Neuwagenvertrieb Bekirovski startet wieder einen Instore

Autor: Andreas Grimm

Mit kleinen Läden in der Innenstadt drängt es die Autobranche derzeit dorthin, wo die Kunden sind. Das Autohaus Bekirovski setzt das Konzept nun zum wiederholten Mal um.

Firmen zum Thema

Das Kia- und Ssangyong-Autohaus Bekirovski hat mitten in der Innenstadt von Dormagen einen Pop-up-Store eröffnet.
Das Kia- und Ssangyong-Autohaus Bekirovski hat mitten in der Innenstadt von Dormagen einen Pop-up-Store eröffnet.
(Bild: Bekirovski)

Autohändler und Hersteller/Importeure rücken derzeit wieder mehr an den Kunden heran, Pop-up-Stores und Markenvertretungen entstehen in Innenstadtlagen oder Einkaufszentren. Diesem Trend folgt nun auch der Kia- und Ssangyong-Händler Bekirovski aus Dormagen. Das Unternehmen hat vor Kurzem in der Innenstadt einen „Instore“ eröffnet.

Wie Bekirovski mitteilte, liegt die neue Repräsentanz für Kia in der „Rathaus Galerie Dormagen“ an der unmittelbar angrenzenden Fußgängerzone der 64.000-Einwohner-Stadt zwischen Köln und Düsseldorf. In dem 60 Quadratmeter großen Schauraum zeigt der Händler vorerst für drei Monate Modelle der koreanischen Marke. In dem Store lassen sich das persönliche Wunschmodell konfigurieren sowie Termine für eine Probefahrt vereinbaren.

Bildergalerie

„Wir freuen uns über viel Laufkundschaft. Wir wollen den Interessenten die Modellpalette von Kia auf unkomplizierte und direkte Weise präsentieren“, erläutert Geschäftsführer Bajram Bekirovski die Idee hinter dem Store. Der eigentliche Kia-Schauraum des Händlers liegt knapp drei Kilometer vom neuen Ableger entfernt. Mit dem Instore macht Bekirovski zugleich die jüngst eingeführte Marken-CI von Kia, speziell das neue Logo, einer breiten Menge bekannt.

Erfahrungen mit dem Instore-Konzept hat Bekirovski, Deutschlands größter Ssangyong-Händler, bereits vor vier Jahren gesammelt. Damals eröffnete das Unternehmen einen Pop-up-Store im City-Center im Kölner Stadtteil Chorweiler – ebenfalls für die Marke Kia.

(ID:47571202)

Über den Autor

 Andreas Grimm

Andreas Grimm

Fachredakteur Management & Handel, Redaktion »kfz-betrieb«