Suchen

Bengala F12 Caballería: Wie in Need for Speed Carbon

| Autor / Redakteur: sp-x / Christoph Seyerlein

Wem ein Ferrari F12 nicht exklusiv genug ist, kann ihn nun mit einer maßgeschneiderten Carbon-Karosserie veredeln lassen. Interessenten sollten sich allerdings beeilen.

Firma zum Thema

Vom Bengala F12 Caballería sollen lediglich zehn Modelle produziert werden.
Vom Bengala F12 Caballería sollen lediglich zehn Modelle produziert werden.
(Bild: Bengala)

Selbst an einem Ferrari F12 Berlinetta hat man sich irgendwann satt gesehen. Wer dieses Luxusproblem hat, kann sich nun vielleicht an einem neuen Carbon-Bodykit vom spanischen Fahrzeugveredler Bengala erfreuen. Vorbild für den nach dem Umbau in „F12 Caballería“ umgetauften Supersportwagen sollen die GT3-Rennwagen von Ferrari sein.

An sie erinnern etwa der aggressive Frontspoiler und ein extragroßer Diffusor am Heck. Außerdem gibt es eine neue Motorhaube, neue Schweller und noch breitere Kotflügel. Insgesamt wollen die Spanier lediglich zehn Umbauten vornehmen, die im Sommer 2017 ausgeliefert werden sollen. Zu Preisen sagt das Unternehmen nichts, das Grundfahrzeug mit dem 545 kW/740 PS starken V12-Motor kostet rund 270.000 Euro.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

(ID:44327546)