Bentley Mulsanne: Auf Daunen Reisen

Autor / Redakteur: sp-x / Gerd Steiler

Gemeinhin gilt als Limousine, was vier Türen und einen Kofferraum hat. Aus Sicht des soeben frisch gelifteten Bentley Mulsanne dürfte als echter Vertreter dieser Gattung allerdings nur gelten, was hinten mindestens Fußstützen hat.

Firmen zum Thema

Bentley Mulsanne: Die facegeliftetet Edel-Sänfte kostet um die 300.000 Euro.
Bentley Mulsanne: Die facegeliftetet Edel-Sänfte kostet um die 300.000 Euro.
(Foto: Bentley)

Mit einem kleinen Facelift macht Bentley seine Luxuslimousine Mulsanne noch nobler. Der edle Brite, der auf dem Genfer Autosalon (7. bis 17. März) Premiere feiert, erhält unter anderem ein neues Kommunikations- und Entertainmentsystem. Zudem wurden das Interieur überarbeitet und neue Farben angerührt.

Hinten nehmen die Passagiere nun auf Sitzen mit Entendaunen Platz und genießen den Komfort von neuen Kopf- und Fußstützen. Zudem sind sie vor neugierigen Blicken in den Fond durch Vorhänge geschützt und können nun mit iPads und einer integrierten Tastatur währen der Fahrt arbeiten. Für die Internetverbindung sorgt, wie bei der bürgerlichen Schwester Audi, ein Wifi-Hotspot.

Bildergalerie

Dank 6,7-Liter-Turbo-V8 und 377 kW/512 PS beschleunigt der Brite aus dem Stand in 5,3 Sekunden auf Tempo 100, Schluss ist erst bei 250 km/h. Den Durchschnittsverbrauch gibt Bentley mit 16,9 Liter auf 100 Kilometer an. Preise nannte der Hersteller noch nicht, das bisherige Modell kostet 293.000 Euro.

(ID:37709370)