Servicemanagement Berner engagiert sich in der Zukunftswerkstatt 4.0

Autor: Jan Rosenow

Das „Innovationslabor“ für den Autoservice der Zukunft soll die Kfz-Betriebe auf den technologischen Wandel vorbereiten. Berner betreut in der „Zukunftswerkstatt 4.0“ die Themen Reifen- und Scheibenwechsel sowie Reinigung.

Firmen zum Thema

Die Digitalisierung dürfte in der Zukunftswerkstatt 4.0 die Hauptrolle spielen. Aber geschraubt wird auch dann noch.
Die Digitalisierung dürfte in der Zukunftswerkstatt 4.0 die Hauptrolle spielen. Aber geschraubt wird auch dann noch.
(Bild: IFA-Institut)

Auf einer Fläche von 450 Quadratmetern baut das Institut für Automobilwirtschaft (IfA) derzeit in Esslingen die Struktur einer topmodernen Kraftfahrzeugwerkstatt auf. Sie soll demonstrieren, wie die Branche den technischen Wandel in der Automobiltechnik und in der Kundenkommunikation meistern kann.

Nun verzeichnet der Träger einen namhaften Neuzugang im Partnernetzwerk der „Zukunftswerkstatt 4.0“: Mit der Berner Group wird einer der führenden Großhändler für Werkstattausrüstung einen Teil der Ausstellungsfläche belegen. Das Unternehmen aus Künzelsau besetzt die Themen Fahrzeug- und Werkstattreinigung sowie Reifen- und Scheibenwechsel.

Berner will in Esslingen zeigen, dass die Produkte von klassischen Verbrauchsmaterialien über Reinigungs- und Schmiermittel bis hin zu Handwerkzeugen oder Power-Tools auch künftig weiter gebraucht werden. „Die ‚Zukunftswerkstatt 4.0‘ ist ein ideales Forum, um Berner als wichtigen Takt- und Impulsgeber bei einem breiten Fachpublikum aus unterschiedlichsten Bereichen der Automotive-Branche zu positionieren“, sagt Florian Sommer, Marketingleiter Mobilität bei der Berner Group.

Die „Zukunftswerkstatt 4.0“ soll im Rahmen des Strategiedialogs Automobilwirtschaft Baden-Württemberg einen Beitrag dazu leisten, die Unternehmen des Kfz-Gewerbes innerhalb des technischen Transformationsprozesses zu begleiten und auf die Veränderungen vorzubereiten. Entlang der Customer Journey in Verkauf und Aftersales können sich die Branchenakteure über Techniken und Systeme von morgen informieren und diese erproben. Ausgestattet mit moderner Werkstatteinrichtung, themenbezogenen Anschauungsobjekten sowie Seminarräumen soll die Einrichtung vielfältig nutzbar sein. Die Eröffnung ist für den Sommer 2021 geplant.

(ID:47341427)

Über den Autor

 Jan Rosenow

Jan Rosenow

Ressortleiter Service & Technik, Vogel Communications Group