Berufsschüler organisieren Autoausstellung

Redakteur: Johannes Büttner

Angehende Automobilkaufleute der Berufsbildenden Schule Landstuhl haben eine Automobilausstellung organisiert. Bei dieser Gelegenheit konnten sie Beratungs- und Verkaufsgespräche führen.

Angehende Automobilkaufleute organisierten eine kleine Automobilausstellung im Zentrum von Landstuhl
Angehende Automobilkaufleute organisierten eine kleine Automobilausstellung im Zentrum von Landstuhl
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen für Automobilkaufleute an der Berufsbildenden Schule in Landstuhl haben in Eigenregie eine Automobilausstellung organisiert. Mit Unterstützung der Schulleitung und ihrer Ausbildungsbetriebe, die jeweils ein Fahrzeug zur Verfügung gestellt hatten, gingen sie zu Beginn des Schuljahres in die Planungsphase.

„Auf die Idee hatten uns unsere Vorgänger gebracht, die 2009 eine Ausstellung auf dem Schulgelände organisiert hatten“, berichtet Projektleiterin Qndresa Kadrija. Aber diesmal wollten die Azubis eine größere Öffentlichkeit erreichen und suchten einen belebteren Ort für ihre Veranstaltung. Mit Erfolg: Der Bürgermeister der Stadt Landstuhl stellte ihnen den Vorplatz der Stadthalle zur Verfügung.

Bildergalerie

Die Azubis verfassten Einladungen und eine Informationsschrift für die Öffentlichkeit. Sie stellten einen Ablaufplan auf, entwarfen ein Werbeplakat und vermaßen die Stellplätze für die zehn Fahrzeuge verschiedener Marken, die sie auf der Ausstellung präsentierten. Zwei Autohäuser hatten außerdem Werbefahnen mitgeliefert, die die Aufmerksamkeit der Passanten weckten.

Trotz regnerischen Wetters freuten sich die Schüler über viele Besucher, die sich für ihre Fahrzeuge interessierten. Dadurch hatten sie die Gelegenheit, reale Beratungsgespräche zu führen. Sie erzielten sogar einen Verkaufsabschluss: Ein Azubis informierte einen Besucher so gut zu einem VW Multivan, dass er am nächsten Tag in seinem Autohaus ein entsprechendes Auto orderte.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:360872)