Bestseller: Sechs Führungswechsel zum Jahresende

Viel Bewegung in den Segmenten im Dezember

| Autor: Christoph Seyerlein

Der Renault Scenic konnte im Segment der Mini-Vans im Dezember erstmals nach mehreren Monaten die Mercedes B-Klasse von der Spitze verdrängen.
Der Renault Scenic konnte im Segment der Mini-Vans im Dezember erstmals nach mehreren Monaten die Mercedes B-Klasse von der Spitze verdrängen. (Bild: Renault)

War die Bestseller-Liste in den einzelnen Fahrzeugsegmenten im Laufe des Jahres 2017 öfter einmal ein Wettstreit zwischen VW und Mercedes mit insgesamt recht wenig Bewegung, zeigte sich im Dezember ein anderes Bild. Gleich sechs Wechsel an der Spitze verzeichnete das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) im Vergleich zum November.

Im Mini-Segment löste der Smart Fortwo den VW Up ab. Bei den Kleinwagen hatte im November noch der Ford Fiesta ganz vorne gelegen, im Dezember setzte sich nun der Mini an die Spitze. Auch in der oberen Mittelklasse gab es einen Wechsel: Statt der E-Klasse von Mercedes war der BMW 5er der Bestseller. Meistverkauftes SUV war im Dezember der Ford Kuga, der damit die Nachfolge des Mercedes GLK/GLC antrat. Genau umgekehrt das Bild bei den Sportwagen: Dort überflügelte mit dem E-Klasse Coupé ein Mercedes-Modell mit dem Mustang ein Auto aus dem Hause Ford. Und schließlich durchbrach bei den Mini-Vans der Renault Scenic die mehrmonatige Dominanz der Mercedes-Benz B-Klasse. Alle Auto-Bestseller aus dem Dezember 2017 finden Sie in folgender Bildergalerie:

Absoluter Bestseller war im Dezember wie immer der VW Golf mit 16.935 Einheiten. Im Gesamtjahr 2017 gingen mit 228.227 neuen Golf-Modellen jedoch 3,3 Prozent weniger Kult-Wolfsburger an Kunden als noch im Jahr 2016.

Von den einzelnen Segmenten entwickelten sich im Dezember folgende im Vergleich zum Vorjahressegment positiv: Kleinwagen (+2,3 %), obere Mittelklasse (+13,9 %), Oberklasse (+4,9 %), SUVs (+12,2 %), Großraum-Vans (+14,4 %), Utilities (+0,2 %) und Wohnmobile (+30,1 %). Rückgänge gab es dagegen bei den Minis (-9,0 %), in der Kompaktklasse (-5,4 %), in der Mittelklasse (-8,3 %), bei den Geländewagen (-6,2 %), bei den Sportwagen (-7,0 %) und bei den Mini-Vans (-21,5 %).

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45076562 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Saarbrücken: Die Vier von der Smart-Stelle

Saarbrücken: Die Vier von der Smart-Stelle

Für Kunden und Mitarbeiter war Uwe Conrad immer der Chef. Das bleibt er im Smart-Center Saarbrücken wahrscheinlich auf Lebenszeit. Doch nach 20 Jahren hat der Manager die Führungsverantwortung auf drei langjährige Wegbegleiter verteilt. lesen

Jaguar: Auf zu neuen Kunden

Jaguar: Auf zu neuen Kunden

Mit dem XF Sportbrake hat die britische Edelmarke wieder einen Kombi im Angebot, mit dem sie vor allem im Flottenmarkt punkten kann. Händlerverbandspräsident Rolf Weinert glaubt an das Modell, sieht beim Importeur aber auch einige Dinge kritisch. lesen