Suchen
+

Betriebserweiterung: Ansprüche erfüllt

| Autor / Redakteur: Dieter Väthröder / Norbert Rubbel

Weil der Markt es verlangte, baute Marc Hiltscher das Leistungsspektrum seines Karosserie- und Lackierbetriebs kontinuierlich aus. Das erforderte auch gravierende bauliche Veränderungen und zusätzliches Personal.

Auf dem 5.500 Quadratmeter großen Grundstück an der Scheidtbachstraße in Bergisch Gladbach entstand ein moderner Karosserie- und Lackbetrieb, der auch für den Autoservice gut gerüstet ist.
Auf dem 5.500 Quadratmeter großen Grundstück an der Scheidtbachstraße in Bergisch Gladbach entstand ein moderner Karosserie- und Lackbetrieb, der auch für den Autoservice gut gerüstet ist.
(Bild: Borgers)

In den 86 Jahren seines bisherigen Bestehens war der Karosserie- und Lackierbetrieb Hiltscher in Bergisch Gladbach immer wieder von Veränderungen betroffen. 1932 von Bernhard Hiltscher gegründet und seit den Fünfzigerjahren am heutigen Standort niedergelassen, wurde der Betrieb aufgrund wachsender Kundenzahlen sukzessive ausgebaut. So wurde 1980 eine große Werkstatthalle angebaut, die Platz für die Ausrüstung mit Lackier- und Trocknerkabinen bot. Das reichte bis ins Jahr 2002; dann musste der Lackierbereich erneut erweitert werden.

Marc Hiltscher, dessen Vater Alfred und sein Onkel Michael Hiltscher, die heutigen Geschäftsführer, achteten dabei immer auf gut organisierte Arbeitsabläufe, da der Faktor Zeit bei den Unfallreparaturen und Lackierarbeiten eine große Rolle spielt. Die einzelnen Arbeitsbereiche, angefangen von der vorgelagerten Karosseriewerkstatt über die Lackiervorbereitung, Lackierung und Trocknung bis zum Finish, sind klar strukturiert und nacheinander angeordnet, um flüssige Abläufe zu ermöglichen. Das funktionierte für das althergebrachte Kerngeschäft aus Karosserie- und Lackarbeiten, Unfallinstandsetzung und Autoglas einwandfrei. Doch in den letzten Jahren veränderten sich nicht nur die Kundenwünsche, sondern auch die Anforderungen der Versicherungen, die Schäden in den Betrieb steuern.