Suchen

BFC Northeim: Zeugnisübergabe unter freiem Himmel

Redakteur: Tanja Schmitt

Ein höchst turbulentes Studienjahr fand seinen krönenden Abschluss: 82 Absolventen der Bundesfachschule für Betriebswirtschaft im Kraftfahrzeuggewerbe bekamen Ende Juni ihre Diplome überreicht.

Firmen zum Thema

Glanzleistung: Jahrgangsbester ist Sebastian Kempf von der M.C.F. Motor Company aus Berlin (Note 1,1).
Glanzleistung: Jahrgangsbester ist Sebastian Kempf von der M.C.F. Motor Company aus Berlin (Note 1,1).
(Bild: BFC)

Sich einmal so richtig in Schale werfen: Der 25. Juni bot 82 frisch gebackenen Betriebswirten die ideale Gelegenheit. An diesem Tag bekamen die Absolventen der Bundesfachschule für Betriebswirtschaft im Kfz-Gewerbe ihre lang ersehnten Abschlusszeugnisse überreicht.

Nur wer die entsprechenden Noten hatte, durfte überhaupt an der öffentlich-rechtlichen Prüfung teilnehmen. „Diese Regelung sorgt dafür, dass alle BFC’ler konzentriert und sehr zielstrebig arbeiten. Das ist auch für unser Dozententeam ein Gewinn“, so BFC-Geschäftsführerin Sylvia Gerl. Die Herangehensweise scheint sich auszuzahlen: Von 86 Teilnehmern haben 82 die Prüfung bestanden.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Ein ganz besonderer Jahrgang

In der momentanen Ausnahmesituation dürfte die Freude darüber gleich doppelt so groß gewesen sein – schließlich war seit Beginn der Pandemie nichts mehr wie es war. Bereits seit Mitte März fand der Unterricht an der BFC ausschließlich online statt. Dieser Umstand war alles andere als ideal, standen doch damals bereits die Zweitsemester-Klausuren vor der Tür. Aber die Bundesfachschule konnte diese Herausforderung meistern. Auch die Abschlussfahrten nach Peking und Shanghai fielen 2020 ins Wasser, genau wie der traditionelle Branchentreff, der normalerweise am Vorabend der Zeugnisübergabe stattfindet. Aber das Wichtigste waren ohnehin die Diplome – und die gab’s in diesem Jahr unter freiem Himmel.

Ausgezeichnet

Bestnoten gab es auch – allerdings nur im Fernstudium. Jahrgangsbester war Sebastian Kempf von der M.C.F. Motor Company aus Berlin (Note 1,1), dicht gefolgt von Martin Pötzinger vom Autohaus Pötzinger aus Miesbach (Note 1,3).

Sechs Absolventen kam ebenfalls eine besondere Ehre zuteil: Jeder von ihnen erhielt ein Stipendium im Wert von 7.000 Euro. Die Stipendien wurden zum ersten Mal von der MAN Truck & Bus Deutschland GmbH vergeben. 23 BFC’ler hatten sich dafür beworben. Neben einem Motivationsschreiben waren die Leistungen aus der beruflichen Ausbildung sowie die Zwischenprüfungsergebnisse ausschlaggebend.

Shell Deutschland vergab zum zweiten Mal zwei Stipendien. Daniel Gottselig und Manuel Kruse konnten mit ihren Ideen zum Thema „Das klimafreundliche Autohaus – Potenziale zur CO2-Einsparung in Autohaus und Werkstatt“ am meisten überzeugen.

Anmelden

Am 4. August beginnt bereits das neue Studienjahr. Plätze gibt es keine mehr. Interessenten können sich allerdings schon für das Ausbildungsjahr 2021/22 anmelden.

(ID:46725741)