Auszeichnung im Kfz-Gewerbe Blauer Kalligraph fällt erneut aus

Autor: Doris Pfaff

Weil die Bundestagung des Kfz-Gewerbes in diesem Jahr nicht stattfindet, wird auch die Verleihung des Blauen Kalligraphen für die beste Öffentlichkeitsarbeit im Kfz-Gewerbe auf das nächste Jahr verschoben.

Firmen zum Thema

Die begehrte Trophäe für die beste Pressearbeit im Kfz-Gewerbe wird 2021 nicht vergeben. Erst 2022 soll der „Blaue Kalligraph“ wieder am Vorabend zur Automechanika verliehen werden.
Die begehrte Trophäe für die beste Pressearbeit im Kfz-Gewerbe wird 2021 nicht vergeben. Erst 2022 soll der „Blaue Kalligraph“ wieder am Vorabend zur Automechanika verliehen werden.
(Bild: Promotor)

Beide Veranstaltungen finden traditionell am Vorabend zur Automechanika im Herbst statt. Diese fiel 2020 aus und wurde auf dieses Jahr verschoben, wo sie aber nur in abgespeckter Version stattfinden wird. Deshalb hat sich der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) dazu entschieden, die Bundestagung samt der Preisverleihung des Blauen Kalligraphen auf den 12. September 2022 zu verschieben.

Die Bewerbungsunterlagen für die Auszeichnung für besondere Pressearbeit im Kfz-Gewerbe können ab Anfang 2022 beim ZDK eingereicht werden. Wer sich für 2021 beworben hat, soll seine Unterlagen für 2022 erneut einreichen, teilte der ZDK mit.

(ID:47445386)

Über den Autor

 Doris Pfaff

Doris Pfaff

Redakteurin bei »kfz-betrieb«, Ressort Verbände & Politik