BMW: Ersatzteilversorgung stockt

Autor / Redakteur: Andreas Wehner / Andreas Wehner

Wegen einer Softwareumstellung im zentralen Logistiksystem des Autobauers gibt es einem Medienbericht zufolge derzeit Lieferengpässe bei Ersatzteilen.

Anbieter zum Thema

BMW- und Mini-Werkstätten müssen derzeit zum Teil offenbar wochenlang auf Ersatzteile warten. Wie der „Bayerische Rundfunk“ (BR) berichtete, ist der Grund dafür eine Softwareumstellung im zentralen Logistiksystems des Autobauers. Die Auswirkungen seien regional unterschiedlich, prinzipiell aber weltweit zu spüren, sagte ein BMW-Sprecher dem BR. Die letzte Umstellung dieser Größenordnung habe es vor 20 Jahren gegeben.

Mittlerweile werden wieder Ersatzteile ausgeliefert. Da man jedoch einen Rückstand von 200.000 Teilen aufholen müsse, werde es noch drei bis vier Wochen dauern, bis die Lieferfristen wieder Normalniveau erreichten. Die Mitarbeiter im BMW-Zentrallager Dingolfing müssten derzeit nachts und am Samstag Sonderschichten einlegen, heißt es im Bericht des BR.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:40089550)