Suchen

BMW: Luxus, Strom und Meteoriten

| Autor: Andreas Wehner

BMW zeigt auf dem Genfer Salon den bereits bekannten neuen 7er, der unter anderem die neueste Generation des Plug-in-Hybrid-Antriebs erhalten hat. Den haben die Münchner auch im X5 und im 3er erneuert. Zudem zeigt BMW ein Einzelstück, dass in Teilen im wahrsten Sinne nicht von dieser Welt ist.

Firmen zum Thema

Der M850i Night Sky ist ein Einzelstück von BMW Individual.
Der M850i Night Sky ist ein Einzelstück von BMW Individual.
(Bild: BMW)

Bei BMW feiert auf dem Genfer Automobilsalon (7. bis 17. März) die überarbeitete Version des 7ers ihre Messepremiere. Das Modell fällt vor allem durch seine deutlich markantere Front auf. Die Designer haben die Niere um 40 Prozent vergrößert und höher positioniert. Der massive Eindruck des Kühlergrills wird von den flacheren Scheinwerfern noch unterstützt.

Innen hat BMW das Flaggschiff mit einem volldigitalen Cockpit sowie neuen Bedienhilfen aufgewertet. Zudem sind die neuesten Assistenzsysteme an Bord. Der neue 7er schon im März erhältlich.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Weltpremiere feiert die zweite Generation der Plug-in-Hybrid-Modelle von 7er, 3er und X5. Die Kombination aus Reihensechszylinder-Benziner und Elektromotor leistet im 7er und im X5 jeweils 290 kW/394 PS. Dabei haben die Münchner den Energiegehalt der Hochvoltbatterie erhöht – und damit die rein elektrische Reichweite. BMW spricht von 54 bis 58 Kilometer für den BMW 745e beziehungsweise 52 bis 55 Kilometer die Langversion 745Le. Die Allrad-Variante 745Le X-Drive schafft 50 bis 54 Kilometer. Der X5 kann sogar bis zu 80 Kilometer ohne Verbrenner fahren.

In der neuen 330e Limousine kommt ein Vierzylinder-Ottomotor zum Einsatz, der in Kombination mit dem Elektroantrieb 185 kW/252 PS leistet. Diese Leistung kann per kurzfristigem Boost um 30 kW/41 PS gesteigert werden. Die elektrische Reichweite stieg im 3er auf 60 Kilometer.

Ein Hingucker auf dem BMW-Messestand in Genf dürfte der M850i Night Sky sein. Das von BMW Individual gestaltete Einzelstück enthält Elemente die buchstäblich nicht von dieser Welt sind: An verschiedenen Stellen wurde Meteoriten-Material verbaut.

(ID:45773882)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«