Suchen

BMW unterstützt BTZ Möckern

| Autor / Redakteur: Timo Schulz / Christoph Baeuchle

Um auf dem neuesten Stand der Technik zu sein, müssen Auszubildende an aktuellen Fahrzeugen lernen. Damit dies im BTZ Möckern auch künftig möglich ist, unterstützten BMW und Schubert Motors das Ausbildungszentrum mit einer Fahrzeugspende.

Firmen zum Thema

Fahrzeugübergabe: (v.li.) Uwe Mirschel (BMW), Uwe Rokosch (BTZ Möckern), Michael Koch (Kfz-Gewerbe Sachsen-Anhalt), Frank Dräger und Thomas Halangk (beide Schubert Motors).
Fahrzeugübergabe: (v.li.) Uwe Mirschel (BMW), Uwe Rokosch (BTZ Möckern), Michael Koch (Kfz-Gewerbe Sachsen-Anhalt), Frank Dräger und Thomas Halangk (beide Schubert Motors).
(Bild: Kfz-Gewerbe Sachsen-Anhalt)

Das BTZ Möckern hat ein neues Fahrzeug im Fuhrpark. Zum Zwecke der Aus- und Weiterbildung haben Automobilhersteller BMW und Schubert Motors dem Bildungs- und Technologiezentrum des Kfz-Gewerbes, kurz BTZ, in Möckern einen BMW Coupé 440i gespendet. BTZ-Leiter Uwe Rokosch dankte der BMW und Schubert Motors für die langjährige Unterstützung und Zusammenarbeit im Bereich Technik und Ausbildung.

Das Fahrzeug ist mit einer Vielzahl moderner Assistenzsysteme ausgestattet, sodass die angehenden Gesellen und Meister an neuester Technik lernen können. Es verfügt unter anderem über Parkassistent, Spurwechselwarnung, Driving Assistant, Tempomat, Head-up-Display, Verkehrszeichenerkennung, Rückfahrkamera und weitere Komfortdetails.

Fahrzeugübergabe: (v.li.) Uwe Mirschel (BMW), Uwe Rokosch (BTZ Möckern), Michael Koch (Kfz-Gewerbe Sachsen-Anhalt), Frank Dräger und Thomas Halangk (beide Schubert Motors).
Fahrzeugübergabe: (v.li.) Uwe Mirschel (BMW), Uwe Rokosch (BTZ Möckern), Michael Koch (Kfz-Gewerbe Sachsen-Anhalt), Frank Dräger und Thomas Halangk (beide Schubert Motors).
(Bild: Kfz-Gewerbe Sachsen-Anhalt)

Von besonderem Interesse ist der hochmoderne Sechszylinder-Benzineinspritzmotor mit Twin-Scroll-Lader, Valvetronic und neuester Einspritztechnologie. Damit können Ausbildungsinhalte in den Bereichen Verbrennungsmotoren, Motormanagement und Fahrerassistenzsysteme noch besser an die Anforderungen moderner Fahrzeugtechnologien angepasst werden.

Seit vielen Jahren unterstützt BMW die Ausbildung des Berufsnachwuchses durch Ausbildungsfahrzeuge und erleichtert den Zugang zu technischen Informationen. BTZ-Leiter Rokosch betonte, dass nur durch intensive Unterstützung der Fahrzeughersteller die schnellen technischen Entwicklungen der Fahrzeugtechnik zeitnah in die Ausbildung einfließen können. Nur so sei gesichert, dass die Fachleute von morgen für die Fahrzeugwartung und -instandhaltung herangebildet werden. Durch das technische Potenzial des BMW 440i erfolgt der Einsatz sowohl in der überbetrieblichen Unterweisung als auch in der Meisterausbildung.

(ID:45137693)