Software BMW zertifiziert das DMS Ecaros

Autor: Julia Mauritz

Procar Informatik ist der erste Softwareanbieter, den der Münchner Autohersteller als offiziellen DMS-Provider listet. Den Händlern bietet das Zertifizierungsverfahren mehr Sicherheit – vor allem in puncto Schnittstellen.

Firmen zum Thema

Ecaros ist das erste Dealer-Management-System, das von BMW offiziell zertifiziert wurde.
Ecaros ist das erste Dealer-Management-System, das von BMW offiziell zertifiziert wurde.
(Bild: Autohaus Cuntz)

Das Dealer-Management-System (DMS) Ecaros von Procar Informatik ist das erste offiziell zertifizierte Programm für die Marken BMW und Mini in Deutschland. Der Softwarespezialist, der zum Jahresanfang 2021 von der international agierenden Imaweb-Gruppe gekauft wurde, ist durch diesen Schritt als DMS-Provider des Münchner Automobilherstellers gelistet. Damit darf er das entsprechende Zertifizierungslogo nutzen, beispielsweise für Veröffentlichungen oder für die Kundenansprache.

Erhalten hatte Procar die Zertifizierung nachdem BMW das DMS mehrere Monate lang geprüft hatte – sowohl hinsichtlich der Integrationsfähigkeit zu den Marken BMW und Mini als auch in Bezug auf die grundsätzlichen Funktionalitäten des Programms, beispielsweise die Zeiterfassung oder die Buchhaltung. Unter anderem hatte der Autohersteller seinen Anforderungskatalog dabei in einer dreitägigen Anwendungstestung im Leipziger BMW-Autohaus Müller untersucht.

„Mit der Zertifizierung hat jeder BMW-Partner die Sicherheit, dass Ecaros alle Qualitätsanforderungen erfüllt und externe Schnittstellen eingebunden werden können“, erläutert Volker Holthaus, Geschäftsführer von Procar Informatik. Als großen Vorteil für die Autohäuser wertet er die Mehrmarkenfähigkeit des Programms: Alle Marken und Standorte einer Unternehmensorganisation ließen sich so in einem einzigen System verwalten. Die zentrale Datenspeicherung ermögliche eine einfache und transparente Datenpflege über mehrere Betriebe hinweg. „Der Aufwand der Datenpflege, zum Beispiel für ein zentrales Marketing, wird extrem reduziert“, versichert Holthaus. Zudem verfüge das Programm über moderne Funktionalitäten wie die Integrationsfähigkeit zu Apps.

Ecaros wurde als „Software as a Service“ (SaaS) konzipiert. Das heißt, der Kunde muss das System nicht im Autohaus installieren und folglich auch keinen Server bereitstellen. Er tauscht die Daten stattdessen per verschlüsselter Verbindung mit dem Darmstädter Rechenzentrum aus. Neben der Datensicherung liegt damit auch die Softwareaktualisierung in der Verantwortung von Procar Informatik.

(ID:47399262)

Über den Autor

 Julia Mauritz

Julia Mauritz

Stv. Ressortleiterin