Suchen
+

Borg-Warner: Erfolg mit Nachhaltigkeit

| Autor / Redakteur: Das Gespräch führte Jan Rosenow / Jan Rosenow

Mit seinem wachsenden Angebot an wiederaufgearbeiteten Teilen (Reman) bedient Borg-Warner den Markt für zeitwertgerechte Reparaturen. Michael Boe, Geschäftsführer Aftermarket, stellt sein Unternehmen vor.

Michael Boe: „Unsere Reman-Produkte schonen die Umwelt sowie natürliche Ressourcen.“
Michael Boe: „Unsere Reman-Produkte schonen die Umwelt sowie natürliche Ressourcen.“
(Bild: Borg-Warner)

Michael Boe: Im Bereich Antriebstechnik beliefern wir nahezu alle Fahrzeughersteller mit Turboladern, Allradkupplungen, Zündungstechnik, Abgasmanagement und vielem mehr – egal ob es sich um Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren, Hybrid- oder Elektroantrieben handelt. Unsere Produkte sind in fast jedem zweiten Fahrzeug verbaut, das weltweit in den Verkehr kommt.

Welche Rolle spielt für Borg-Warner das Ersatzteilgeschäft?

Unser starkes Wachstum im OE-Geschäft eröffnet auch neue Chancen im Aftermarket. Wir entwickeln und fertigen immer mehr Produkte für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren, Hybrid- und Elektroantrieben. Entsprechend gut sind die Aussichten für unser künftiges Aftermarket-Geschäft. Dank der aktuellen Ergänzungen enthält Borg-Warners Palette neben Turboladern, Reman-Turboladern, Abgasrückführungsventilen (AGR) und wiederaufbereiteten AGR-Ventilen, Kühlern und Thermostaten nun auch Beru-Glühkerzen, Glühzeit-Steuergeräte und Zündspulen. Das Ersatzteil-Portfolio für Allradkupplungen besteht aus Filter- und Pumpensets für partikelfreien, reibungslosen Betrieb, Sensorsets für perfekte Kontrolle und aus Spezialölen, die einen permanenten Ölfluss gewährleisten und die richtige Verteilung der Antriebskraft unterstützen.