Bosch: Neue Teile für alte Autos

Zum Teil optimierte Produkte aus dem Re-Engineering-Programm

| Autor: Steffen Dominsky

Für den Porsche 911, aber auch andere Modelle, legt Bosch Scheinwerfer und Streuscheiben neu auf.
Für den Porsche 911, aber auch andere Modelle, legt Bosch Scheinwerfer und Streuscheiben neu auf. (Bild: Bosch)

Aufgrund entsprechender Nachfrage legt Bosch Classic einige historische Scheinwerfer mit dem Bosch-Logo wieder auf. Bereits im letzten Jahr angekündigt, sollen sie nun Anfang 2020 in Chrom und Schwarz für die Porsche-911-Modelle der Baujahre 1968 bis 1982 lieferbar sein. Scheinwerfer für weitere Fahrzeugtypen sollen folgen – als nächstes die für den Mercedes SL-Typ W 113 „Pagode“. Gefertigt werden die Scheinwerfer auf den originalen Werkzeugen. Darüber hinaus hat Bosch Classic eine Reihe von Streuscheiben für die Scheinwerfer vieler Fahrzeuge im Programm. Ebenfalls neu aufgelegt hat Bosch den Starter für die Porsche 911, 928 und 959, und zwar im Rahmen eines sogenannten Re-Engineering-Projekts.

Dabei haben die Entwickler das Antriebslager sowie das Freilaufgetriebe mit Ritzel für besagte Modelle passend neu konstruiert. Antriebsmotor und Einrückrelais haben sie aus der aktuellen Starter-Serienfertigung übernommen. Im Unterschied zum ursprünglichen Starter mit 1,5 kW leistet der neu konstruierte 2,0 kW. Zudem zeichnet sich der verbesserte Starter durch geringeres Gewicht und kompaktere Bauweise aus. Produkte aus dem Re-Engineering-Programm können über Bosch-Service-Betriebe und den Großhandel bestellt werden.

Für eine Vielzahl klassischer Fahrzeuge hat der Stuttgarter Ausrüster zudem eine Reihe von Warnblinkgebern in der historisch korrekten Optik mit modernen elektronischen Komponenten neu aufgelegt. Neu beziehungsweise wieder lieferbar ist auch der Impulsgeber, der im Zündverteiler verbaut ist und die Motordrehzahl erfasst. Das Steuergerät der D-Jetronic wertet das Drehsignal aus und steuert somit die Einspritzventile an. Zusammen mit anderen Sensoren werden Einspritzzeitpunkt und -menge berechnet.

Der Reparatursatz für den Impulsgeber ist ab sofort erhältlich. Weitere Informationen finden Sie hier.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46382645 / Classic Business)

Plus-Fachartikel

Die GVO in der Prüfungsphase

Die GVO in der Prüfungsphase

Die EU-Kommission prüft derzeit, ob und wie die GVO weiterentwickelt werden soll. ZDK-Geschäftsführerin Antje Woltermann schildert den aktuellen Stand der Dinge und die Forderungen des Verbands. lesen

Coronakrise: Große Auswirkungen

Coronakrise: Große Auswirkungen

Kurzarbeit verringert das Einkommen der betroffenen Mitarbeiter. Und sie betrifft auch zukünftige Einkünfte – nämlich jene aus der betrieblichen Altersvorsorge. Einvernehmliche Vereinbarungen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer können helfen. lesen