Deutscher Werkstattpreis Bosch Service Mezger macht sich in allem Neuen kompetent

Von Steffen Dominsky und Steffen Dominsky

Es ist der größte Bosch-Service-Betrieb Deutschlands. Seit nunmehr 75 Jahren gibt Bosch Mezger Gas in Sachen Automobil. Allen voran der Hauptstandort in Schweinfurt: Im letzten Jahr neu eröffnet, belegte er in diesem Jahr prompt den ersten Platz beim Deutschen Werkstattpreis 2021.

Mit vielen guten Ideen und Service selbst in vermeintlichen Nischen punktet das Mezger-Team in Schweinfurt bei den Kunden. Und das bereits seit 75 Jahren.
Mit vielen guten Ideen und Service selbst in vermeintlichen Nischen punktet das Mezger-Team in Schweinfurt bei den Kunden. Und das bereits seit 75 Jahren.
(Bild: »kfz-betrieb« / Dominsky)

Aus Ruinen ist bekanntlich die DDR auferstanden. Doch auch zahlreiche Städte in Westdeutschland lagen nach 1945 in Schutt und Asche. Zu diesen zählte Schweinfurt. „Doch wo viel kaputt ist, kann man umso leichter etwas Neues aufbauen“, sagte sich ganz pragmatisch kurz nach Kriegsende ein gewisser Erich Mezger. Zusammen mit Josef Willmann gründete er im Juni 1946 einen Kfz-Betrieb und Bosch-Dienst. „75 Jahre ist das exakt her. Und nicht nur, dass sich Bosch-Mezger bester geschäftlicher Gesundheit erfreut: Wir sind heute mit unseren elf Filialen zugleich der größte Bosch-Car-Service-Betrieb der Republik“, stellt Geschäftsführer Mirko Denzer nicht ohne Stolz fest.

Dabei ist das Erfolgsrezept der Schweinfurter ganz simpel. „Wir waren in der Vergangenheit und sind erst recht im Hier und Jetzt stets offen für neue Ideen und Konzepte“, skizziert Vertriebsleiter Julian Hofmann die Firmenpolitik. Was Ende der Siebziger mit Sparten wie der Austauschfertigung von Bosch-Elektrowerkzeugen und dem Vertrieb von Fahrrädern begann, setzte sich ab 1988 mit der sukzessiven Übernahme bestehender Bosch-Betriebe oder der Gründung neuer Bosch-Mezger-Filialen fort.