Suchen

Brandgefahr: Magnetschalter-Rückruf bei Seat

| Autor / Redakteur: Niko Ganzer / Jakob Schreiner

Die spanische VW-Tochter Seat ruft weltweit rund 11.500 Ibiza, Leon, Altea und Alhambra mit Diesel in die Vertragswerkstätten. Dort muss der Anlasser wegen Brandgefahr inspiziert werden und gegebenenfalls der Magnetschalter getauscht werden.

Firmen zum Thema

(Bild: Grimm / »kfz-betrieb«)

Der von »kfz-betrieb« bereits im Februar vermeldete Magnetschalter-Rückruf im VW-Konzern hat nun auch Seat erreicht. Eine Dauerbestromung des Anlassers droht weltweit 11.488 Ibiza (6J), Leon (1P), Altea (5P) und Alhambra (7N) des Modelljahres 2011, wie ein Sprecher auf Anfrage erklärte. Wegen der damit verbundenen Brandgefahr müssen in Deutschland insgesamt 1.264 Einheiten mit Dieselmotor und Start-Stopp-System in die Vertragswerkstatt.

„Bei allen betroffenen Fahrzeugen müssen zunächst die Produktionsdaten des eingebauten Anlassers geprüft und gegebenenfalls der Magnetschalter ersetzt werden. Nicht alle Fahrzeuge sind von dieser Maßnahme betroffen“, so der Sprecher. Die Reparaturzeit liegt je nach Aufwand zwischen 30 und 90 Minuten. Der Aktionscode lautet bei den Spaniern „27F7“.

(ID:45181627)

Über den Autor

 Niko Ganzer

Niko Ganzer

Freier Journalist