Brasilianisches Autohaus hat vierbeinigen Vorzeigemitarbeiter

Autor: Julia Mauritz

Ein Hyundai-Betrieb im brasilianischen Serra hat einem Streuner ein neues Zuhause geschenkt. Jetzt profitiert es von dessen Berühmtheit in den sozialen Medien.

Firmen zum Thema

Vom Straßenhund zum Autohausmitarbeiter: Tucson Prime hat eine steile Karriere hingelegt.
Vom Straßenhund zum Autohausmitarbeiter: Tucson Prime hat eine steile Karriere hingelegt.
(Bild: Prime Hyundai)

Ein Hyundai-Autohaus mit Sitz im brasilianischen Serra macht aktuell weltweit Schlagzeilen mit einem ganz besonderem Mitarbeiter namens Tucson Prime. Dabei handelt es sich um einen ehemaligen Straßenhund. Lokalen Medien zufolge hatte sich das Autohausteam entschieden, den rund einjährigen Mischling zu adoptieren, nachdem er monatelang vor dem Betrieb ausgeharrt hatte.

Jetzt hat der Vierbeiner nicht nur einen eigenen Mitarbeiterausweis, sondern auch eine Holzhütte im Showroom. Er bewegt sich frei im Autohaus, springt auch gerne mal auf Stühle oder in die ausgestellten Fahrzeuge. Seine Aufgabe im Betrieb ist es, für gut gelaunte Kunden zu sorgen.

Doch in Tucson Prime steckt noch deutlich mehr Potenzial: Er ist mittlerweile dem Autohaus zufolge auch der erfolgreichste Verkäufer. Weit über die Grenzen der Stadt mit ihren knapp 410.000 Einwohnern hinaus strömen die Kunden ins Hyundai-Autohaus, um den stets gut gelaunten Vierbeiner kennenzulernen, der mittlerweile auch ein Instagram-Star ist: Sein Kanal, auf dem der ehemalige Streuner von seinem Arbeitsalltag berichtet, bringt es auf rund 110.000 Follower.

(ID:46764996)

Über den Autor

 Julia Mauritz

Julia Mauritz

Stv. Ressortleiterin