Bremsentechnik: Perfekt geplant

Verrostete oder verzogene Bremsscheibe müssen nicht gleich ins Alteisen. Viele kann man mit kundiger Hand und einer Abdrehmaschine aufbereiten. Oft ist das sinnvoller als ein Austausch (Stichwort E-Auto) – aber nicht immer möglich oder erlaubt.

| Autor: Ottmar Holz

Aus alt mach (fast) neu – mit einer Bremsscheiben-Abdrehmaschine kann man Standrost- oder sonstige Oberflächenschäden schnell und kostengünstig beseitigen.
Aus alt mach (fast) neu – mit einer Bremsscheiben-Abdrehmaschine kann man Standrost- oder sonstige Oberflächenschäden schnell und kostengünstig beseitigen. (Bild: Holz/»kfz-betrieb«)

Mit rauhem Fauchen beißt der Drehstahl der Abdrehmaschine in die rostnarbige Bremsscheibe des grauen Opel Meriva. Unaufhaltsam wandert er vom Nabentopf zum Außenrand der Reibfläche und hinterlässt sie metallisch blank und perfekt planparallel. Zufrieden mustert Dietmar Schlereth, Kfz-Mechaniker bei der Firma Autoservice Halbig in Oberthulba, das Resultat seiner Arbeit.

Der gebrauchte Meriva stand zwar nur einige Wochen im Freien, bis er einen neuen Besitzer fand. Doch das feuchte Winterwetter hat seine Chance genutzt und die ehemals blanken Reibflächen unbarmherzig in eine unebene Rostwüste verwandelt. Vielleicht führte auch sein Weg auf den Gebrauchtwagenparkplatz über eine gut gesalzene Bundesstraße durch die Mittelgebirgslandschaft der Rhön. Üblicherweise hat ein Betrieb mit diesem bei Langstehern – egal ob Neu- oder Gebrauchtwagen – häufig auftretenden Problem drei Möglichkeiten:

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46302913 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Verkauf E-Transporter: „Der Einstieg in die E-
Mobilität will geplant sein“

Verkauf E-Transporter: „Der Einstieg in die E- Mobilität will geplant sein“

Matthias Willy, Verkaufsleiter Transporter und Vans des Niederlassungsverbunds Württemberg bei der Daimler AG, resümiert die Erfahrungen aus dem ersten Verkaufsjahr des Elektrotransporters Mercedes-Benz E-Vito. lesen

Leichte Nutzfahrzeuge: Mit Volldampf voraus

Leichte Nutzfahrzeuge: Mit Volldampf voraus

Die Nachfrage nach Transportern ist hoch: Für das laufende Jahr erwarten nahezu alle Hersteller weiter wachsende Absatzzahlen. Die E-Mobilität spielt auch in diesem Segment eine immer wichtigere Rolle. lesen