Carat Mecanto-Projekt: App in die Werkstatt

Redakteur: Norbert Rubbel

Die Handelsgruppe will die gesamte Wertschöpfungskette digital vernetzten – vom Teilegroßhandel bis zur Werkstatt. Ihre Digitalisierungsstrategie „Mecanto“ präsentiert die Carat auf der Fachtagung Freie Werkstätten und Servicebetriebe.

Firmen zum Thema

Die Plattform Mecanto verbindet den Fahrzeughalter per Smartphone mit der Werkstatt und dem Teilehändler.
Die Plattform Mecanto verbindet den Fahrzeughalter per Smartphone mit der Werkstatt und dem Teilehändler.
(Bild: Carat)

Die Automobilhersteller vernetzen mit Telematiksystemen ihre Kundenfahrzeuge und steuern sie gezielt in die Werkstätten ihrer Vertragspartner. Lange wurde spekuliert, wie sich die Carat-Unternehmensgruppe gegenüber den Steuerungsaktivitäten der Fahrzeughersteller aufstellen würde, um ihre Umsätze mit den freien Werkstätten zu sichern. Mit großer Mehrheit haben nun die Carat-Gesellschafter den Beschluss für den Start des Projekts „Mecanto“ verabschiedet.

Wie die markenunabhängigen Kfz-Betriebe mit der neuen Digitalisierungsstrategie der Mannheimer Handelskooperation die Autofahrer in ihre eigenen Werkstätten lotsen können, erfahren die Teilnehmer der Fachtagung Freie Werkstätten und Servicebetriebe. Die Veranstaltung findet am 20. Oktober 2018 im Würzburger Vogel Convention Center statt. Das Kernthema der Fachtagung lautet „Servicesteuerung – Risiken, Chancen, Lösungen“.

Problemlösungen für Autofahrer

Im Mittelpunkt des Mecanto-Projekts steht die digitale Vernetzung aller Stufen der Wertschöpfungskette – vom Handel bis zur Werkstatt. Ziel ist es, den Werkstätten neue Kunden zuzuführen und den Autofahrern „komfortable Problemlösungen und Zusatzservices“ anzubieten, zum Beispiel Hilfestellungen bei der Parkplatzsuche, Carsharing, Pannendienste und Versicherungen.

Im Idealfall wird der Fahrzeughalter bereits im Auto nach der Onboard-Diagnose und per Smartphone über den anstehenden Service und die benötigten Ersatzteile informiert. Je nach Standort und Bewertung des Angebots wählt er dann die Werkstatt aus und bucht online seinen Servicetermin. Danach erhält die Werkstatt die Buchungsbestätigung und der nächstgelegene Teilegroßhändler den Auftrag für die Teileversorgung. Die Abrechnung erfolgt über Mecanto. „Ein Preiswettbewerb scheidet aus, da die Kalkulation für alle Stufen auskömmlich ist“, verspricht Carat-Prokurist Christian Gabler. Er wird den Teilnehmern der Würzburger Fachtagung auch Fragen zu den Kosten und Aufnahmebedingungen beantworten.

Informationen zum kompletten Programm der Fachtagung Freie Werkstätten und Servicebetriebe sowie zu den Referenten und Fachausstellern gibt es unter www.freie-service.de.

(ID:45516761)