Chinas Automarkt bleibt auf Talfahrt

Absatz des Gesamtjahres wird rückläufig sein

| Autor: dpa

Trübe Aussichten in China: Der Neuwagenabsatz bleibt rückläufig.
Trübe Aussichten in China: Der Neuwagenabsatz bleibt rückläufig. (Bild: gemeinfrei / CC0)

Die Flaute am chinesischen Automarkt dauert an. Im September waren die Verkäufe bereits zum 15. Mal in den vergangenen 16 Monaten rückläufig, wie der Branchenverband PCA (China Passenger Car Association) am Wochenende in Peking mitteilte. Insgesamt wurden 1,81 Millionen Fahrzeuge verkauft und damit 6,6 Prozent weniger als im September des Vorjahres. Lediglich im Juni hatte es eine leichte Erholung gegeben. PCA zählt den Absatz von Limousinen, SUVs, Minivans und kleineren Nutzfahrzeugen an Kunden.

Am Montag wurden nun auch Zahlen vom Herstellerverband CAAM (China Association of Automobile Manufacturers) veröffentlicht. Sie messen den Absatz der Hersteller an die Händler. CAAM verzeichnete ein Minus von 6,3 Prozent auf 1,93 Millionen Fahrzeuge und bestätigte damit die schwachen PCA-Zahlen. Der Herstellerverband geht davon aus, dass der chinesische Markt 2019 zum zweiten Mal innerhalb von drei Jahrzehnten schrumpfen wird.

Die Kaufzurückhaltung im wichtigsten und größten Automarkt der Welt hält schon seit Mitte 2018 an und hat verschiedene Gründe. So drückt unter anderem der nach wie vor schwelende Zollstreit zwischen den USA und China auf die Kauflaune der einst so ausgabefreudigen Kunden. Der Handelskrieg lastet auf dem Verbrauchervertrauen. Hinzu kommen die nicht mehr so stark wachsende chinesische Konjunktur und viele Fahrbeschränkungen in chinesischen Metropolen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46180590 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Verkauf E-Transporter: „Der Einstieg in die E-
Mobilität will geplant sein“

Verkauf E-Transporter: „Der Einstieg in die E- Mobilität will geplant sein“

Matthias Willy, Verkaufsleiter Transporter und Vans des Niederlassungsverbunds Württemberg bei der Daimler AG, resümiert die Erfahrungen aus dem ersten Verkaufsjahr des Elektrotransporters Mercedes-Benz E-Vito. lesen

Leichte Nutzfahrzeuge: Mit Volldampf voraus

Leichte Nutzfahrzeuge: Mit Volldampf voraus

Die Nachfrage nach Transportern ist hoch: Für das laufende Jahr erwarten nahezu alle Hersteller weiter wachsende Absatzzahlen. Die E-Mobilität spielt auch in diesem Segment eine immer wichtigere Rolle. lesen