Chinamarke Ex-Mercedes-Manager verantworten BYD-Vertrieb in Deutschland

Von Andreas Wehner

Anbieter zum Thema

Lars Pauly und Jan Grindemann sind künftig die führenden Köpfe: Die beiden ehemaligen Mercedes-Manager werden die deutsche Vertriebsorganisation des chinesischen Autoherstellers BYD aufbauen.

Lars Pauly (li.) wird CEO der Hedin Eletric Mobility GmbH, Jan Grindemann ist als COO tätig.
Lars Pauly (li.) wird CEO der Hedin Eletric Mobility GmbH, Jan Grindemann ist als COO tätig.
(Bild: Hedin Mobility Group)

Lars Pauly verantwortet künftig den Vertrieb der Elektroautos des chinesischen Herstellers BYD in Deutschland. Der frühere Mercedes-Manager wird zum 1. Oktober CEO der Hedin Electric Mobility GmbH, wie aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervorgeht. Die Tochter der schwedischen Autohändlers Hedin Mobility Group hatte kürzlich eine Distributionsvereinbarung mit dem chinesischen Autobauer geschlossen. Dies war Grundlage für den Aufbau der deutschen Vertriebsorganisation.

Pauly verfügt den Angaben zufolge über mehr als 30 Jahre Erfahrung im internationalen Automobilvertrieb und arbeitete lange Zeit für Mercedes-Benz beziehungsweise für die frühere Daimler AG. Dort war Pauly unter anderem für den Aufbau der Vertriebsorganisationen in China und Südostasien sowohl für Pkw als auch für Nutzfahrzeuge verantwortlich.

Darüber hinaus leitete er eine Mercedes-Benz Niederlassung in Deutschland. Zuletzt war er bei Mercedes-Benz Vans für alle nationalen Vertriebsorganisationen in der Region „Overseas“ verantwortlich.

Ihm zur Seite steht Jan Grindemann als COO. Er trat seinen Posten bei Hedin laut Mitteilung bereits zum 1. September an. Auch Grindemann arbeitete in verschiedenen Funktionen bei Mercedes-Benz, bevor er zum Beratungsunternehmen Deloitte wechselte. Für dessen Strategieberatungszweig Monitor Deloitte verantwortete er zuletzt den Bereich „Sales Acceleration & Customer Experience“ in Deutschland.

Die Hedin Mobility Group gehört zu den großen europäischen Autohändlern. Mit 6.300 Beschäftigten erwirtschaftete das Unternehmen 2021 einen Nettoumsatz von 2,64 Milliarden Euro. Die Handelsgruppe betreibt nach eigenen Angaben 240 Autohäuser in 8 Ländern. Im vergangenen Jahr verkaufte Hedin 125.000 Neu- und Gebrauchtwagen. Hedin ist in Schweden und Dänemark als Importeur und Distributeur verschiedener Marken tätig und arbeitet neben BYD auch mit den chinesischen Herstellern MG und Hongqi zusammen.

(ID:48584950)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung