Sortierung: Neueste | Meist gelesen
Schot verabschiedet sich: „Audi hat entscheidende Schritte in die richtige Richtung gemacht“

Schot verabschiedet sich: „Audi hat entscheidende Schritte in die richtige Richtung gemacht“

31.03.20 - Am Mittwoch übernimmt Markus Duesmann den Vorstandsvorsitz bei Audi von Bram Schot. Letzterer ließ in einem Beitrag seine Zeit an der Spitze des Herstellers Revue passieren.

lesen
Produktionsstopps kosten Hersteller EU-weit bisher über 1,2 Millionen Neuwagen

Produktionsstopps kosten Hersteller EU-weit bisher über 1,2 Millionen Neuwagen

31.03.20 - In ganz Europa führen die Fertigungsstopps zu gigantischen Produktionsausfällen. Das vermeldet der europäische Autohersteller-Verband ACEA. Auch die Zahl der betroffenen Mitarbeiter geht in die Millionen.

lesen
Volkswagen-Chef Diess: „Wir laufen nicht so schnell ins Trockene“

Volkswagen-Chef Diess: „Wir laufen nicht so schnell ins Trockene“

31.03.20 - Herbert Diess sieht Volkswagen in der Corona-Krise vergleichsweise robust aufgestellt. So schnell wird dem Konzern das Geld nicht ausgehen. Die Politik der Bundesregierung unterstützt der Manager, europaweit wünscht er sich aber mehr Solidarität.

lesen
Stackmann: Corona-Krise verleiht VW digitalen Schub

Stackmann: Corona-Krise verleiht VW digitalen Schub

30.03.20 - VW-Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann ist die Stimmung aufgrund der Corona-Krise zu schlecht. Zwar sei auch er besorgt, doch man müsse die Perspektive ändern, erklärte der Manager in einem Video-Statement. Es gebe auch Grund für Optimismus.

lesen
Kfz-Branche: Spagat zwischen Schutz der Firma und der Gesundheit

Kfz-Branche: Spagat zwischen Schutz der Firma und der Gesundheit

30.03.20 - Die Corona-Krise löst in der Kfz-Branche eine Vielzahl an Sorgen aus. Eine komplizierte Frage, der sich Unternehmer beispielsweise stellen müssen: Können sie die Gesundheit ihrer Mitarbeiter ausreichend schützen, wenn sie die Werkstatt zum Erhalt der Existenz des Betriebs geöffnet lassen?

lesen
Europäischer VW/Audi-Händlerverband: „Hilferufe nehmen täglich zu“

Europäischer VW/Audi-Händlerverband: „Hilferufe nehmen täglich zu“

27.03.20 - Die Stimmung bei den VW- und Audi-Partnern in Europa ist aufgrund der Corona-Krise dramatisch, sagt Händlerverbands-Geschäftsführer Martin Kuhn. Er hofft, dass sich der Volkswagen-Konzern bei manchem dringenden Anliegen flexibler zeigt.

lesen

Kommentare