Suchen

Citroën-Rückruf: Querlenker

| Autor / Redakteur: Niko Ganzer / Jens Rehberg

Der Kompaktvan C4 Picasso wird seit letztem November einbestellt, weil Befestigungsschrauben der vorderen Querlenker möglicherweise brechen können.

Firmen zum Thema

In Deutschland müssen 1.000 vor etwa zwei Jahren gefertigte C4-Picassos in die Service-Betriebe.
In Deutschland müssen 1.000 vor etwa zwei Jahren gefertigte C4-Picassos in die Service-Betriebe.
(Foto: Citroën)

PSA ruft seit Ende November 1.092 Citroën C4 Picasso (B78) in Deutschland zurück. Grund ist ein Problem mit dem Fahrwerk: „Bei den betroffenen Fahrzeugen sind die Befestigungsschrauben der vorderen Querlenker möglicherweise nicht konform, was die Gefahr eines Bruchs der Schrauben mit sich bringen kann“, sagte ein Konzernsprecher auf Anfrage. Ein möglicher Verlust der Spurstabilität sei die Folge.

Die zurückgerufenen Kompaktvans wurden zwischen 21. November 2014 und 26. Januar 2015 gebaut. Unter dem Aktionscode „NWM“ werden den Angaben zufolge die Schrauben kontrolliert und bei Bedarf ausgetauscht. Hierfür sind zwei Stunden vorgesehen. Gut die Hälfte der Fahrzeuge seien bereits abgearbeitet, betonte der Sprecher. Ein Vollzug der Maßnahme sei nur über das Vertragshändlernetz erkennbar. Peugeot-Modelle seien von dem Rückruf nicht betroffen, hieß es.

(ID:44475797)

Über den Autor

 Niko Ganzer

Niko Ganzer

Freier Journalist