Citroën wechselt auf die Offense-Line

Wenig Verkäufe? Kaum Erträge? Schwache Jahre? Alles Vergangenheit. Citroën will in die Offensive gehen. Der Druck auf die Händler steigt. Geschäftsführer Wolfgang Schlimme erläutert, was auf die Partner zukommt.

| Autor: Das Gespräch führte Christoph Baeuchle

Geschäftsführer Wolfgang Schlimme will Citroën Deutschland zu alter Stärke zurückführen.
Geschäftsführer Wolfgang Schlimme will Citroën Deutschland zu alter Stärke zurückführen. (Bild: Citroën/Christoph Schönbach)

Wolfgang Schlimme: Nein, das reicht nicht. Das werden wir in den nächsten Monaten weiter ausbauen. Mit unseren neuen Produkten wie dem C3 holen wir Kunden in die Autohäuser, die für unsere Händler bislang unbekannt sind. Zudem erfährt die Marke ein Popularitätsschub, der sich in den nächsten Monaten noch verstärkt.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44789785 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Die großen Autohändler: Taunus-Auto

Die großen Autohändler: Taunus-Auto

Seit der Rückkehr des Wiesbadener Traditionshändlers in die Eigenständigkeit geben die neuen Führungskräfte Gas. Sie wollen Taunus-Auto fit für die digitale Zukunft machen und in der Region weitere Marktanteile gewinnen. lesen

Die großen Autohändler: Stern Auto

Die großen Autohändler: Stern Auto

In einem guten Jahr hat die deutsche Tochter der Autohandelsgruppe LSH Group aus Hong Kong eine schlagkräftige Holding aufgebaut und 15 ehemalige Daimler-Niederlassungen integriert. Jetzt stellt Stern Auto die strategischen Weichen für die Zukunft. lesen