Citroën zieht Multicity den Stecker

Autor: Christoph Baeuchle

Mit ambitionierten Zielen schickte Citroën sein Carsharing-Angebot Multicity an den Start. Nun ziehen die Franzosen einen Schlussstrich: Ab Ende Oktober ist Multicity Geschichte.

Firmen zum Thema

(Bild: Citroën)

Citroën schaltet sein Carsharing-Angebot Multicity ab. Noch bis zum 29. Oktober können Kunden einen C-Zero oder C1 nutzen, um sich in Berlin fortzubewegen, dann ist Schluss.

Laut Mitteilung an die Kunden will Multicity noch bis Ende November den regulären Kundenservice aufrechterhalten. Nicht genutzte Guthaben sollen dann zurückerstattet werden. Ende des Jahres sollen dann auch die Kundenkonten gelöscht werden.

Als Citroën mit dem Carsharing vor rund fünf Jahren startete, verfolgte die Marke ehrgeizige Pläne. Trotz positiver Zwischenfazits hatte Multicity jedoch schon früh Schwierigkeiten, die selbst gesteckten Ziele zu erreichen. Ursprünglich wollte Citroën rund 500 Elektroautos zum Einsatz bringen, mehr als 350 C-Zero fuhren allerdings nie durch Berlin. Auch die vor einem Jahr erfolgte Verwässerung des ursprünglichen Konzepts, nur E-Autos einzusetzen, zahlte sich nicht aus. Die eingesetzten konventionell angetriebenen C1-Modelle konnten das Scheitern nicht aufhalten.

Bildergalerie

Der Wettbewerb mit Car-2-Go und Drive Now, gegen die Multicity in Stellung gebracht wurde, war wohl zu groß. Verdient haben dürfte Citroën ohnehin nichts damit. Im vergangenen Jahr sprachen die Franzosen noch von rund 15.000 registrierten Nutzern. Allerdings hatte nur ein gutes Drittel das Angebot in den zwölf Monaten zuvor genutzt.

Nun hoffen die Franzosen, mit ihrer Carsharing-Plattform Free-2-Move mehr Erfolg zu haben. Derzeit verbindet die Plattform die Angebote von 26 Carsharing-Anbietern, Rollervermietern und auch Fahrradverleihern. Nach eigenen Angaben nutzten im August rund 400.000 Teilnehmer die App in 21 Städten in sieben Ländern. Bis Ende 2017 will Free-2-Move diese Zahl auf 1,5 Millionen steigen und das Geschäft in Frankreich, Italien, Spanien und vor allem Deutschland ausbauen.

(ID:44928054)