Citroën baut DS-Reihe kräftig aus

Redakteur: Christoph Baeuchle

Der französische Autobauer Citroën will seine gehobene DS-Reihe um drei Modell erweitern.

Firmen zum Thema

Zuwachs für die DS-Familie: Citroën will seine edle DS-Linie weiter ausbauen und auf insgesamt sechs Modelle erweitern. Neben einem großen Modell für den chinesischen Markt ist auch ein kleiner Stadtwagen geplant.
Zuwachs für die DS-Familie: Citroën will seine edle DS-Linie weiter ausbauen und auf insgesamt sechs Modelle erweitern. Neben einem großen Modell für den chinesischen Markt ist auch ein kleiner Stadtwagen geplant.
( Citroen )

Citroën will seine DS-Reihe weiter ausbauen: Die Franzosen wollen die Edel-Linie auf insgesamt sechs Modelle ausweiten. Neben einem großen Modell für den chinesischen Markt ist auch ein kleiner Stadtwagen geplant. Dies berichtet das britische Automagazin „Autocar“ in seiner Onlineausgabe.

Laut Citroën-Manager Thomas d’Haussy soll das für den chinesischen Markt vorgesehene Flaggschiff auf dem im vergangenen Jahr vorgestellten Konzeptfahrzeug „Metropolis“ aufbauen. Laut d’Haussy eignet sich die DS-Reihe für den chinesischen Markt ausgezeichnet. Im Reich der Mitte will Citroën künftig alle sechs Modelle anbieten – einschließlich der bereits vorhandenen DS 3, DS 4 und DS 5.

Bildergalerie

Kein Top-Modell für den europäischen Markt

Anders sehen die Pläne für Europa aus. Hier soll das Top-Modell nicht angeboten werden. Dies begründete d’Haussy gegenüber „Autocar“ mit dem fehlenden wirtschaftlichen Erfolg französischer Luxusautos.

Anders sieht es mit dem geplanten Stadtauto aus: Der Erfolg des Fiat 500 zeige die große Nachfrage in diesem Segmente, begründete d’Haussy das geplante Modell. Sollte ein DS 1 kommen, basiert er auf dem C 1, den Citroën zusammen mit Peugeot und Toyota herstellt. Die Neuauflage des Kleinwagens wollen die Franzosen auf dem Pariser Autosalon im Herbst 2012 präsentieren.

(ID:386902)