Citroën: Hilfspaket für Handelspartner

Autor: Viktoria Hahn

Ähnlich wie Peugeot unterstützen auch die Schwesterfabrikate Citroën und DS ihre Partner mit einem weitgehenden Maßnahmenpaket. Unter anderem werden die Volumenziele und CO2-Vorgaben im März ausgesetzt.

Firma zum Thema

(Foto: Citroen)

Ähnlich wie zahlreiche andere Fabrikate in der Automobilbranche unterstützt auch Citroën seine Händler in der derzeitigen Ausnahmesituation mit einem umfangreichen Paket an Hilfsmaßnahmen. Ein nahezu deckungsgleiches Konzept wurde auch schon den Peugeot-Partnern mitgeteilt.

Dies geht aus einem Schreiben aus Händlerkreisen hervor, das »kfz-betrieb« vorliegt. Aufgrund der Corona-Krise wurden mit den Citroën-Handelspartnern und der PSA-Bank folgende Maßnahmen vereinbart:

  • Die PSA-Bank setzt für die Dauer von 90 Tagen die Abschlags- und Tilgungszahlungen aus
  • Aufhebung der Volumenziele im März
  • Garantierte Festsetzung der 100-Prozent-Bonusstufe für prämienberechtigte Kaufverträge im April
  • Die Business-Concept-Prämie wird im März auf 100 Prozent Zielerreichung gesetzt
  • Aussetzung der CO2-Vorgaben im März
  • Aussetzung des Mystery-Shoppings
  • CI-Umstellung wird bis auf weiteres vertagt
  • Angelieferte Kundenfahrzeuge, die nicht ausgeliefert werden können, erhalten Zinsfreiheit bzw. die Tilgung wird rückgängig gemacht
  • Zinsfreiheit wird bei Pkw auf 180 Tage und bei Nutzfahrzeugen auf 240 Tage verlängert
  • Leasingausläufer: alle Verträge können um 6 Monate verlängert werden bei gleicher Rate und bei voller Flexibilität (bei Normalisierung der Situation kann der Vertrag sofort ohne zusätzliche Kosten beendet werden)
  • Alle Kunden können eine Stundung der Leasing- oder Finanzierungsrate beantragen, die Stundung der ersten Rate funktioniert ohne Vorlage weiterer Unterlagen

(ID:46459380)

Über den Autor

 Viktoria Hahn

Viktoria Hahn

Volontärin des Newsdesk von »kfz-betrieb«, Vogel Communications Group GmbH & Co. KG