Ruhrdeichgruppe Citroën-Schauraum eröffnet

Autor: Jens Rehberg

Trotz gekündigter Händlerverträge hält Ruhrdeich-Chef Peter Gerards an der Erweiterung seiner Filiale fest – das Opel- und Peugeot-Portfolio ergänzt er um eine weitere Stellantis-Marke.

Firma zum Thema

Die Ruhrdeichgruppe hat ihren Sitz in Duisburg.
Die Ruhrdeichgruppe hat ihren Sitz in Duisburg.
(Bild: Ruhrdeichgruppe)

Seit Monatsbeginn vermarktet die Ruhrdeich-Vertriebsgesellschaft Auto Parc France GmbH am Standort Moers zusätzlich Citroën. Ruhrdeich-Chef Peter Gerards betreibt damit nun für jedes seiner Stellantis-Fabrikate genau sieben Vertriebsstützpunkte.

Das Verkaufsgebiet in der 100.000-Einwohnerstadt am Niederrhein war frei geworden, weil das Elspass-Autoland sich ein Jahr zuvor mit seinem Citroën-Geschäft aus Moers zurückgezogen hatte. Auch den Opel-Vertrieb führte Elspass dort nicht mehr fort.

„Citroën in Moers zu integrieren, passt hervorragend in unsere eigene strategische Ausrichtung sowie in die Strategie von Stellantis, die Konzernmarken weiter zusammen zu führen“, lässt Peter Gerards in einer aktuellen Presseerklärung verlauten. Auf Nachfrage beziffert er das Potenzial des französischen Fabrikats in dem Gebiet auf circa 150 Neu- und Vorführwagen.

Bislang vermarktet Ruhrdeich in Moers jährlich rund 500 neue und gebrauchte Einheiten. Gerards hatte den ehemaligen Dinnebier-Betrieb 2014 im Paket mit weiteren Standorten übernommen. Weil das Autohaus für Opel alleine zu groß dimensioniert ist, nahm der Unternehmer 2018 Peugeot hinzu.

Die Ruhrdeichgruppe ist in Nordrhein-Westfalen mit 300 Mitarbeitern an elf Standorten aktiv. Der Gesamtabsatz der Gruppe lag im vergangenen Jahr bei rund 7.700 Neu- und Gebrauchtwagen.

(ID:47501163)

Über den Autor

 Jens Rehberg

Jens Rehberg

Teamlead Newsdesk / Content Pool