Suchen

Classic Trader unterstützt den Oldtimerhandel

| Autor: Steffen Dominsky

Die Handelsplattform für Young- und Oldtimer hat für ihre Kunden ein Corona-Hilfspaket geschnürt. Diese erhalten nun ein Guthaben, das sie für unterschiedliche Sonderwerbeformen ausgeben können.

Firmen zum Thema

Classic-Trader-Kunden erhalten aktuell 1.000 Euro Corona-Hilfe.
Classic-Trader-Kunden erhalten aktuell 1.000 Euro Corona-Hilfe.
(Bild: Classic Trader)

Die Corona-Pandemie wirkt sich derzeit stark auf das Kfz-Gewerbe und besonders auf den Fahrzeughandel aus. Dabei spielt es kaum eine Rolle, ob es sich um Neu- oder „normale“ Gebrauchtfahrzeuge handelt oder eben um Klassiker. Deshalb hat Classic Trader, eine europaweite Handelsplattform für Old- und Youngtimer, ein Maßnahmenpaket aus Vermarktungsinstrumenten beschlossen, um Händlerkunden zu helfen, die negativen Auswirkungen des Shutdowns abzufedern.

Von April bis Juni unterstützt Classic Trader seine Nutzer wie folgt: Händler, die im entsprechenden Zeitraum ihren Bestand regulär bei Classic Trader eingestellt haben, beziehungsweise einstellen, erhalten ein imaginäres Guthaben von 1.000 Euro. Dieses können sie unter anderem für exklusive Werbeplatzierungen reservieren, aber auch in Form von Anzeigen im Classic-Trader-Print-Magazin in Anspruch nehmen.

Gesamtvolumen von einer halben Million Euro

Das Marketingteam eröffnet Firmen zudem die Möglichkeit, die auf Classic Trader gelisteten Fahrzeuge im Newsletter oder in den Social-Media-Kanälen weltweit zu bewerben.

Das Gesamtvolumen aller zur Verfügung gestellten crossmedialen und für Händlerkunden kostenfreien Maßnahmen beträgt laut Classic Trader über 500.000 Euro.

(ID:46490132)

Über den Autor

 Steffen Dominsky

Steffen Dominsky

Redakteur »kfz-betrieb«, "bike & busines", "Fahrzeug + Karosserie", stellv. Ressortleiter Service & Technik »kfz-betrieb«, Vogel Communications Group