Cloppenburg: Die Kundensicht einnehmen

Während die 22 Betriebe der Cloppenburg-Gruppe bislang dezentral geführt wurden, soll eine neue Struktur mit zentralen Abteilungen jetzt für mehr Schlagkraft sorgen. Das Ziel für die nächsten Jahre: Mehr Standorte, mehr Verkäufe, mehr Ertrag.

| Autor: Silvia Lulei

Die Cloppenburg-Gruppe rüstet sich mit einer neuen Unternehmensstruktur für die Zukunft.
Die Cloppenburg-Gruppe rüstet sich mit einer neuen Unternehmensstruktur für die Zukunft. (Bild: Cloppenburg)

Die Cloppenburg-Gruppe zählt zu den großen Automobilhandelsgruppen Deutschlands. 22 Betriebe der Marken BMW, Mini, Land Rover und Jaguar gehören dazu – 19 in Deutschland, einer in Luxemburg und zwei in Frankreich. Die deutschen Autohäuser sind fast auf die ganze Republik verteilt. Und genau dieses weitverzweigte Netz will die Autohausgruppe nutzen, um als BMW-Fokushändler weiter zu wachsen. „Regional starke Händler können nicht alle Kunden erreichen“, erklärt Vorstand Oliver Riedel. Doch Handelsgruppen wie Cloppenburg, die annähernd flächendeckend präsent sind, hätten das Potenzial, sowohl das Absatz- und Umsatzvolumen als auch die Marktdurchdringung und den Ertrag erheblich zu steigern.

In drei bis vier Jahren will die Cloppenburg-Gruppe auf 35 Betriebe wachsen und jeweils 10.000 Neu- und Gebrauchtwagen verkaufen. Das entspräche einer Steigerung um 50 Prozent im Neu- und einem Zuwachs von 30 Prozent im Gebrauchtwagengeschäft. Zehn Prozent des Neuwagengeschäfts sollen bis dahin auf E-Autos entfallen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45868919 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Toyota: „Ein relevanter Player“

Toyota: „Ein relevanter Player“

Die japanische Marke gibt im Nutzfahrzeuggeschäft Gas. Flottenchef Mario Köhler erklärt, warum der Hersteller eine eigene Nutzfahrzeugmarke ins Leben ruft und im Handel spezialisierte Light-Vehicle-Center installieren will. lesen

Nutzfahrzeugfinanzierung: Den Bedarf genau kennen

Nutzfahrzeugfinanzierung: Den Bedarf genau kennen

Transporterleasing ist nicht gleich Transporterleasing, weiß Christian Schüßler, Commercial Director von Arval Deutschland. Es braucht individuelle Angebote, um die Nutzfahrzeugkunden zu erreichen. lesen