Wie lange gilt ein Auto als fabrikneu?



  • Als fabrikneu gilt in der Regel ein Kraftfahrzeug, das nicht älter als zwölf Monate ist. Es gibt aber Ausnahmen. Laut Urteil des OLG Frankfurt am Main müssen Händler außerdem ihren Kunden keine Auskunft darüber geben, ob das angebotene Fahrzeug von einem Zwischenhändler stammt.

    Klicken sie hier um den Artikel zu lesen



  • Eine sehr saltsame Betrachtung der Dinge. Genau so kenne ich den deutschen demokratischen Rechtsstaat. Wer Geld hat, hat Recht egal wieviel Schuld er trägt. Zum Beispiel Herr Diess, bringt VW und die Bunderepublik an den Bettelstab. Zeigt weder Reue noch (gelöscht – bitte vermeiden Sie übertriebene Polemik). Wer jetzt denkt, VW holt sich den Schadensersatz vom VW- Manger- Diess, der liegt völlig falsch, VW bezahlt die Milliarden- Strafe und verlängert seinen Vertrag, damit Herr Diess sein ,,Lebenswerk" zu ende bringen kann. 30 Millionen € für den Verrat am deutschen Steuerzahler und den Verkauf, ehr Schenkung, der Staatsfinanzen an den Regierungs- Schlumpf( Zitat Heute Show).



  • Antwort von der ZDK-Juristin Marion Nikolic:

    „Das Gesetz sieht hierzu folgende Regelung vor:

    Nach § 439 Abs. 2 BGB hat der Verkäufer die zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten zu tragen. Daraus folgt im Umkehrschluss, dass der Verkäufer die Transportkosten nur zu tragen hat, wenn ein Sachmangel vorliegt. Ist das aber tatsächlich nicht der Fall, trägt der Käufer die Transportkosten.

    Weiter heißt es in § 812 Abs. 1 Satz 1 BGB: "Wer durch die Leistung eines anderen oder in sonstiger Weise auf dessen Kosten etwas ohne rechtlichen Grund erlangt, ist ihm zur Herausgabe verpflichtet."

    Im Ergebnis dürfte dem Verkäufer in diesem Falle also ein Herausgabeanspruch gegen den Käufer zustehen."


Log in to reply