Weitere Beiträge

BMW-Absatz bricht in der Corona-Krise ein

BMW-Absatz bricht in der Corona-Krise ein

Der Autobauer hat im ersten Quartal 20,6 Prozent weniger Autos verkauft als im Vorjahreszeitraum. Da ein Großteil der Händler in Europa und den USA geschlossen hat, erwartet BMW keine kurzfristige Besserung bei der Nachfrage. Doch es gibt einen Lichtblick. lesen

E-Mobilitätsverband warnt vor verschlepptem Branchenumbau

E-Mobilitätsverband warnt vor verschlepptem Branchenumbau

Das Coronavirus setzt der Automobilbranche in einer Zeit zu, da sie vor einem grundlegenden Umbau steht. Verfechter der E-Mobilität haben nun Sorge, dass die aktuelle Krise genutzt wird, um die Umstellung ins Elektro-Zeitalter zu verzögern. lesen

Ersatzteilgeschäft von Mann+Hummel unter neuer Führung

Ersatzteilgeschäft von Mann+Hummel unter neuer Führung

Nach fast zehn Jahren verlässt Josef Parzhuber den Filtrationsspezialisten Mann+Hummel. Dort hatte er in den letzten Jahren das Aftermarketgeschäft organisiert. Es ist nicht die einzige Personalie in der Führungsetage des Unternehmens. lesen

Vereitelter Quecksilber-Anschlag auf Daimler

Vereitelter Quecksilber-Anschlag auf Daimler

Der Daimler-Konzern ist Opfer eines Erpressungsversuchs geworden, die Polizei hat einen Tatverdächtigen in Gewahrsam. Der mutmaßliche Täter wollte Fahrzeuge des Autobauers mit Quecksilber verseuchen. lesen

Interesse am Vergleich mit VW steigt weiter

Interesse am Vergleich mit VW steigt weiter

Die Diesel-Affäre nähert sich langsam ihrer juristischen Aufarbeitung. Knapp 90 Prozent der Berechtigten haben Interesse an einem Vergleich mit dem Autobauer signalisiert. Einige BGH-Entscheidungen stehen allerdings noch aus. lesen

BMW sieht wachsende Gefahr und achtet auf Liquidität

BMW sieht wachsende Gefahr und achtet auf Liquidität

Außerhalb von China stehen Bänder und Handelsbetriebe still. Das Hochfahren zum richtigen Zeitpunkt ist für BMW-Chef Oliver Zipse eine Herausforderung. Bis dahin sollen unterschiedliche Maßnahmen durch die Krise helfen. lesen

Ford verlängert Produktionsstopp in Europa

Ford verlängert Produktionsstopp in Europa

Der US-Autobauer hofft, dass sich die Corona-Lage im kommenden Monat stabilisiert. Vorerst verlängert Ford aber den Produktionsstopp in vielen Werken bis 4. Mai – darunter auch in den deutschen Köln und Saarlouis. lesen

E-Go beantragt Insolvenz in Eigenverwaltung

E-Go beantragt Insolvenz in Eigenverwaltung

Der Hersteller von elektrischen Kleinwagen hatte bereits Absatzprobleme, die Auswirkungen der Corona-Pandemie treffen E-Go daher besonders hart. Mithilfe des sogenannten Schutzschirmverfahrens sucht der Hersteller nun eine Zukunft. lesen

VW zeigt für Genf geplanten Messestand virtuell

VW zeigt für Genf geplanten Messestand virtuell

Für den Genfer Automobilsalon Anfang März hatte Volkswagen manche Premiere geplant. Dann kam die Corona-Pandemie dazwischen und die Messe fiel ins Wasser. Interessenten können nun dennoch erfahren, wie der Messeauftritt des Wolfsburger Herstellers hätte aussehen sollen. lesen

Corona-Krise: Finanziell Luft verschaffen

Corona-Krise: Finanziell Luft verschaffen

Die Umsätze bleiben aus, die Kosten laufen aber weiter: Die Corona-Krise hat viele Unternehmen über Nacht in existenzielle Nöte gestürzt. Staatliche Hilfsprogramme sollen Insolvenzen verhindern. Wie Betriebe die Krise überbrücken können. lesen