Conti: Neuer Leiter für Nfz- und Aftersales-Sparte

Gilles Mabire folgt auf Michael Ruf

| Autor: Jakob Schreiner

Gilles Mabire wird neuer Leiter der Geschäftseinheit Commercial Vehicles & Aftermarket von Continental.
Gilles Mabire wird neuer Leiter der Geschäftseinheit Commercial Vehicles & Aftermarket von Continental. (Bild: Continental)

Der Automobilzulieferer Continental hat einen neuen Leiter für die Nutzfahrzeug- und Aftersales-Sparte. Mit Wirkung zum 1. April übernimmt Gilles Mabire die Führung der Geschäftseinheit Commercial Vehicles & Aftermarket (CVAM). Dies teilte das Unternehmen am Dienstag in Villingen-Schwenningen mit. Mabire folgt auf Michael Ruf der das Unternehmen verlässt. Zu den Gründen macht Continental keine Angaben.

Gilles Mabire ist seit über zehn Jahren für den Zulieferer tätig. Zuletzt war er als Leiter von Continental in Frankreich und CEO der Continental Automotive Frankreich tätig. Zuvor war er Key Account Manager bei Siemens VDO im Bereich Powertrain. Ab 2006 arbeitete er für Siemens VDO in Rambouillet, das seit 2009 Teil von Continental ist. Dort leitete er in zunächst die Geschäfte der Einheit Infotainment & Connectivity für einen französischen Hersteller, später das gesamte Geschäft mit europäischen Automobilherstellern.

In der CVAM fasst Conti Nutzfahrzeuglösungen für automatisiertes Fahren, Flottenmanagement und Telematik, Ersatzteile für den Pkw-Aftermarket sowie Produkte und Dienstleistungen rund um Intelligente Transportsysteme zusammen. Im freien Pkw-Ersatzteilmarkt ist CVAM unter anderem mit den Marken Continental, VDO, ATE, Galfer und Barum vertreten.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45745370 / Service)

Plus-Fachartikel

BDK: „Wir sehen uns als eine Alternative“

BDK: „Wir sehen uns als eine Alternative“

Die neue Plattform „Juhu Auto“ ist Teil der Digitalisierungsoffensive der BDK, die darauf abzielt, den Handel zu stärken. Dr. Hermann Frohnhaus, Sprecher der Geschäftsführung der BDK, spricht über den strategischen Ansatz von „Juhu Auto“. lesen

Facebook-Marketplace: Alternative am Anfang

Facebook-Marketplace: Alternative am Anfang

Autoinserate im Onlinenetzwerk: Seit rund einem Jahr können Händler auch auf Facebook strukturiert Fahrzeuge inserieren. Dafür arbeitet die Plattform mit einer Reihe von Partnern zusammen. Mit Kennzahlen hält sich Facebook allerdings zurück. lesen