Continental: Der nächste Winter kommt

Autor / Redakteur: Jan Rosenow / Jan Rosenow

Continental ist das einzige Unternehmen, in dem Reifenentwickler und Experten für elektronische Fahrerassistenzsysteme Hand in Hand arbeiten. Wie gut die Reifen mit ABS, ESP und Co. harmonieren, zeigten Testfahrten in Schweden.

Das schnell reagierende ABS 3 hält den Wagen auch bei einer Bremsung auf so einem „Schachbrett“ sauber auf Kurs.
Das schnell reagierende ABS 3 hält den Wagen auch bei einer Bremsung auf so einem „Schachbrett“ sauber auf Kurs.
(Bild: Continental)

Auf seinem Testgelände im nordschwedischen Arvidsjaur hat Continental im Februar seinen neuen UHP-Reifen Wintercontact TS 860 S vorgestellt. In der klirrend kalten Weite Schwedisch-Lapplands gibt es alles, was das Herz des Winterreifentesters verlangt: stabiles Winterwetter, Schneesicherheit, kaum störende Anwohner und zugefrorene Seen, auf denen sich jeder beliebige Testparcours abstecken lässt.

Eine gewöhnliche Reifenpräsentation – ein paar Brems- und Traktionsversuche sowie etwas Schneehandling – ist dem deutschen Zulieferkonzern jedoch mittlerweile zu wenig. Um sich von seinen Konkurrenten abzuheben, stellt das Unternehmen gerne seine Kompetenzen in der Fahrzeugelektronik und Sicherheitstechnik heraus. Die Botschaft: Nur wer weiß, wie moderne Fahrerassistenzsysteme arbeiten, kann die Reifen bestmöglich darauf auslegen. Deshalb konnten die Pressevertreter in Arvidsjaur neben dem Reifentest auch unterschiedliche ABS-Generationen miteinander vergleichen und bekamen Informationen über viele weitere Themen aus der Antriebs- und Fahrwerkstechnik – bis hin zur Cyber Security.