Suchen
+

Continental: Jahr für Jahr ein Plus

| Autor / Redakteur: Das Gespräch führte Jan Rosenow / Jan Rosenow

Philipp von Hirschheydt ist Leiter des Pkw-Reifen-Ersatzgeschäfts für Europa, Nahost und Afrika bei Continental. Im Interview mit »kfz-betrieb« erklärt er, wie sein Unternehmen auch im rückläufigen Reifenmarkt noch wachsen kann.

Philipp von Hirschheydt: „Unsere Strategie ist es, alle Kanäle möglichst ausgewogen zu bedienen.“
Philipp von Hirschheydt: „Unsere Strategie ist es, alle Kanäle möglichst ausgewogen zu bedienen.“
(Bild: Continental)

Philipp von Hirschheydt: Ich denke, wir haben einige sehr gute Ergebnisse in diesem Jahr erreicht. Damit sind wir sehr zufrieden.

Gilt das auch für den Transporterreifen Van-Contact 200, der im ADAC-Reifentest nur auf den fünften Platz kam?

Auch mit dem Vanreifentest-Ergebnis können wir zufrieden sein. Der fünfte Platz spiegelt hier eine Platzierung mit der höchsten im Test vergebenen Empfehlung wider. Die Produkteigenschaften von Vanreifen sind generell anders ausbalanciert als die von klassischen Pkw-Reifen. Aufgrund des sowohl kommerziellen als auch privaten Gebrauchs von Vanreifen ist ein direkter Vergleich zum Pkw-Reifen schwierig. Der Reifen für den gewerblichen Einsatz ist vor allem auf eine hohe Laufleistung ausgelegt, während der im Test verwendete Reifen für den Privatkunden mehr Nasshaftung bietet, was ihn auch vor den anderen Reifen auszeichnet. Der Van-Contact Eco, der Nachfolger des Van-Contact 200, ist seit diesem Jahr auf dem Markt und überzeugt unter anderem mit seinem Reifenlabel A/A.