Corona-Lockdown: Ebay verkauft mehr Wartungs- und Pflegeprodukte

Autor: Jakob Schreiner

Wie eine Auswertung der Auktionsplattform zeigt, nutzen viele Autofahrer die Zeit während des Corona-bedingten Lockdowns, um sich um ihren Wagen zu kümmern. Entsprechende Produkte wurden im Vergleich zum Vorjahresmonat deutlich häufiger gekauft.

Firmen zum Thema

Offenbar haben viele Autofahrer die Zeit während des Lockdowns genutzt, um ihr Fahrzeug zu pflegen. Das legt zumindest eine Auswertung von Ebay nahe, die bei verschiedener Produktgruppen einen deutlich gestiegenen Absatz aufzeigt. Mit 147 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat verzeichnen beispielsweise Bremsenreiniger das größte Plus. Aber auch bei Lackierbedarf, Autopflegeprodukten sowie Werkzeugen, Reifen oder Motorölen wuchs der Umschlag auf dem Onlinemarktplatz zweistellig.

Zeitgleich ist die Nachfrage nach klassischen Ersatzteilen nur verhalten gestiegen. Den Grund dafür sieht Ebay darin, dass viele Autobesitzer während des Lockdowns seltener Auto gefahren sind und die Fahrzeuge deswegen einen geringeren Verschleiß aufweisen oder dass die Autobesitzer Schäden erst später entdeckt haben.

Trotz der teils gestiegenen Nachfrage nach bestimmten Produkten kämpfen laut Ebay viele der auf dem Marktplatz aktiven Händler mit gesunkenen Umsätzen. Deshalb hat Ebay ein Soforthilfeprogramm zu deren Unterstützung ins Leben gerufen. Zum einen ist die Bewertung für die Bearbeitungs- und Versandzeit noch bis zum 20. Juni ausgesetzt, um eine Herabstufung des Servicestatus' des Händlers zu verhindern. Zum anderen gewährt Ebay einen 30-tägigen Aufschub bei der Zahlung der Verkaufsgebühren und verlangt von Händlern, die auch ein stationäres Geschäft betreiben, keine Verkaufsprovisionen. Darüber hinaus entfallen für neue Kunden des Marktplatzes die Kosten für einen Premiumshop sowie für drei Monate die Verkaufsprovisionen.

(ID:46610479)

Über den Autor

 Jakob Schreiner

Jakob Schreiner

Fachredakteur Ressort Service & Technik