Starterbatterie CTEK CS Free: Kabelloses Gerät boostet und lädt

Autor: Jan Rosenow

Batterien auf dem Gebrauchtwagenplatz nachladen, Starthilfe geben oder das Werkstatt-Tablet mit Strom versorgen: Der mobile Akku von CTEK besitzt viele Funktionen – und verkaufen lässt er sich auch.

Firmen zum Thema

Der schwarze Kasten des CS Free von CTEK enthält genügend elektrische Energie, um eine Starterbatterie zu laden.
Der schwarze Kasten des CS Free von CTEK enthält genügend elektrische Energie, um eine Starterbatterie zu laden.
(Bild: Rosenow/»kfz-betrieb«)

Moderne Lithium-Ionen-Akkus sind so leistungsstark, dass sie immer mehr kabelgebundene oder druckluftbetriebene Werkzeuge und Geräte ersetzen können. Neuestes Beispiel: das portable Ladegerät CS Free der schwedischen Firma CTEK. Es arbeitet mit einer Stromstärke von 20 Ampere und lädt 12-Volt-Blei-Säure-Akkus mit einer Kapazität von 10 bis 130 Amperestunden auf. Es harmoniert aber auch mit Lithium-Ionen-Starterakkus, wie sie vor allem bei Motorrädern immer häufiger vorkommen. Außerdem lässt sich das CS Free als mobile Stromquelle für Laptops, Smartphones und andere elektronische Kleingeräte verwenden.

Die integrierte Boost-Funktion soll auch tiefentladenen Batterien in nur 15 Minuten zu ausreichend Energie für einen Motorstart verhelfen. Dabei kommuniziert das CS Free mit dem Batteriemanagementsystem des Fahrzeugs und gibt der Starterbatterie nur so viel Ladung, wie sie braucht. Das vermeidet Schäden an der Elektronik. Die Countdown-Funktion des Geräts zeigt via LED, wie lange der Ladevorgang der Fahrzeugbatterie noch dauert.

Aufladen lässt sich das CS Free mit einem mitgelieferten Reiseladegerät am Stromnetz oder über den USB-Anschluss im Auto. Optional gibt es sogar ein Solarpanel, mit dem eine vollkommen autarke Energieversorgung möglich ist – interessant für Camper und Outdoorsportler. Der interne Lithium-Polymer-Akku speichert 66 Wattstunden. Besonders interessant für die gelegentliche Nutzung ist die lange Ausdauer: Laut Hersteller hält das Gerät seine Ladung bis zu einem Jahr lang. Das unterscheidet es von vielen kleineren Startboostern, die meistens genau dann leer sind, wenn man sie braucht.

Das CTEK CS Free eignet sich für den Einsatz in der Kfz-Werkstatt sowie im Fahrzeughandel, um beispielsweise Gebrauchtwagen startfähig zu halten. Auch für Pannenhelfer könnte das Produkt eine wertvolle Unterstützung sein. Und nicht zuletzt macht es sich auch gut im Zubehörangebot des Autohauses – schließlich möchten viele Autofahrer bei längeren Standzeiten die Batterie ihres Fahrzeugs pflegen, besitzen aber keine Steckdose in der Garage. Der Hersteller gibt für das CS Free eine unverbindliche Preisempfehlung von 290 Euro an. Das Solarpanel sowie weitere Zusatzausstattungen gibt es gegen Aufpreis.

(ID:47273386)

Über den Autor

 Jan Rosenow

Jan Rosenow

Ressortleiter Service & Technik, Vogel Communications Group