Cyberversicherungen: „Vollkasko für IT-Systeme“

Autor / Redakteur: Das Gespräch führte Julia Mauritz / Julia Mauritz

Hanno Pingsmann, Geschäftsführer der auf Cyberattacken spezialisierten Versicherungsplattform Cyber Direkt, informiert über die typischen Einfallstore und was Autohäusern droht, wenn sie sich nicht absichern.

Hanno Pingsmann mahnt: Die Zahl der Cyberattacken steigt sprunghaft an.
Hanno Pingsmann mahnt: Die Zahl der Cyberattacken steigt sprunghaft an.
(Bild: Cyberdirekt)

Redaktion: Wie viele Mittelständler haben eine Cyberversicherung?

Hanno Pingsmann: Genaue Zahlen gibt es leider nicht, aber wir gehen von weniger als zehn Prozent aus.

Warum so wenige?

Anders als bei klassischen Risiken wie Feuer, Unwetter oder Diebstahl nehmen viele Unternehmen die Bedrohung durch Cyberkriminalität nicht wahr, auch wenn die Zahl der Attacken rapide steigt: Einige unserer Kunden, die diese Angriffe genauer messen, berichten, dass sich die Zahl der Zugriffsversuche und Sicherheitsverletzungen von 2017 auf 2018 glatt verdoppelt hat.