Dacia knackt Drei-Millionen-Marke

Jubiläums-Dacia wurde auf dem Pariser Autosalon übergeben

| Autor: Gerd Steiler

Meistverkauftes Dacia-Modell ist der seit 2010 erhältliche Duster.
Meistverkauftes Dacia-Modell ist der seit 2010 erhältliche Duster. (Foto: Dacia)

Die Renault-Tochter Dacia hat seit ihrem Debüt 2004 in Europa drei Millionen Autos verkauft. Laut aktueller Pressemitteilung wurden die Schlüssel des dreimillionsten Dacia, ein Sandero Stepway, im Rahmen des Pariser Autosalons an den neuen spanischen Besitzer Andres Palomo Paz übergeben.

Die rumänische Low-Budget-Marke verzeichnet seit ihren Anfängen steigende Absatzzahlen: So legten die Verkäufe im ersten Halbjahr 2014 insgesamt um 24,4 Prozent zu. Noch besser entwickelte sich das Geschäft im europäischen Kernmarkt, wo in der ersten Jahreshälfte 36,2 Prozent mehr Fahrzeuge in Kundenhand wechselten als im Vorjahreszeitraum.

Auch in Deutschland hat sich Dacia inzwischen fest etabliert. Seit dem Marktstart 2005 entschieden sich Herstellerangaben zufolge hierzulande fast 350.000 Käufer für ein Modell der Marke. Allein 2014 wurden bis einschließlich August über 34.000 Fahrzeuge ausgeliefert. Meistverkauftes Modell der Marke ist der seit 2010 erhältliche Dacia Duster, der seit seiner Markteinführung über 75.000 Zulassungen verzeichnet. Damit sei Deutschland der fünftwichtigste Markt für das kompakte SUV-Modell.

Nachdem Dacia 2013 in den sechs Märkten Großbritannien, Irland, Dänemark, Norwegen, Zypern und Malta gestartet ist, folgt noch in diesem Jahr das Marktdebüt in Israel.

Nicolas Wertans, Senior Vice President Global Sales der Renault-Gruppe, sieht die Zahl von drei Millionen verkauften Autos nach nur zehn Jahren als „absolute Ausnahmeerscheinung auf dem Automobilmarkt“. Wertans begründet den Erfolg der Marke Dacia so: „Die Marke Dacia genießt großes Vertrauen bei ihren Käufern. Dies beruht auf dem einfachen und klaren Versprechen, dass die Kundenerwartungen nach einem zuverlässigen, sicheren Fahrzeug mit zeitgemäßer Ausstattung und zu einem angemessenen Preis erfüllt.“

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43009147 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Sind Veranstaltungen passé, bis es einen Corona-Impfstoff gibt? Nein, es bedarf nur kreativer Konzepte. Das digitale Wohnzimmerkonzert des Autohauses Büdenbender und das Pop-up-Autokino des Ford-Stores Kreissl sind dafür beispielhaft. lesen

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Ein Weg aus der Coronakrise führt nach Vorstellungen des Gesetzgebers über Mehrwertsteuerentlastungen. Aus diesem Grund wird der allgemeine Steuersatz ab dem 1.7.2020 vorübergehend abgesenkt. Das betrifft die Autohäuser unmittelbar. lesen