Daihatsu Charade startet im Mai

Autor / Redakteur: Andreas Wehner / Gerd Steiler

Zum Endspurt will der japanische Hersteller in Deutschland noch etwa 1.500 Einheiten des neuen Kleinwagens verkaufen. Der Daihatsu Charade ist zu Preisen ab 13.990 Euro erhältlich.

Firma zum Thema

Daihatsu bringt den neuen Charade im Mai zu Preisen ab 13.990 Euro auf den Markt. Der auf dem bisherigen Toyota Yaris basierende Kleinwagen wird in zwei Ausstattungsvarianten erhältlich sein. Beim Basismodell ist unter anderem ein Lederlenkrad, eine Klimaanlage, sieben Airbags sowie elektrische Fensterheber vorne an Bord. Die höherwertige Version „Top“ beinhaltet zusätzlich unter anderem Nebelscheinwerfer, eine Klimaautomatik und elektrische Fensterheber hinten. So ausgestattet kostet der Charade 14.740 Euro.

Die fünftürige Schräghecklimousine wird von einem 1,3-Liter-Benzinmotor angetrieben. Für die Kraftübertragung sorgt ein manuelles Sechsganggetriebe, optional steht gegen Aufpreis ein automatisiertes Schaltgetriebe zur Verfügung. Das Modell erhält wie die übrigen Daihatsu-Modelle fünf Jahre Garantie – drei Jahre ab Werk sowie eine zweijährige Anschlussgarantie.

Zur Einführung findet bei den Daihatsu-Partnern ein Tag der offenen Tür statt. Zuvor hat Daihatsu eine Sternfahrt organisiert, bei der die Händler ihre Vorführwagen abholen können. Insgesamt 350 Fahrzeuge stehen am Duisburger Hafen zur Verfügung. Am 6. Mai geht es von dort aus zunächst in Kolonne auf die Straße, bevor die Daihatsu-Partner die Heimreise zu den jeweiligen Standorten antreten.

Wie bei Cuore, Sirion und Terios müssen die Händler auch einen Charade als Vorführwagen vorhalten. Spezialwerkzeug ist nicht nötig. Eine technische Schulung ist allerdings Pflicht. Zudem bietet Daihatsu ein Produkttraining an.

Insgesamt sind bis zum Rückzug der Marke 3.000 Einheiten für ganz Europa geplant. In Deutschland rechnet Daihatsu damit, noch 1.500 Charade abzusetzen.

(ID:373707)