Suchen

Daimler-Manager wechselt zu Kartendienst Here

| Redakteur: Thomas Günnel

Der Entwickler und Anbieter cloudbasierter Kartendienste ernennt Ralf Herrtwich zum Leiter der Automotive-Sparte. Zu Here wechselt er vom Daimler-Konzern, für den er bereits im Bereich des datengestützten und automatisierten Fahrens aktiv war.

Firma zum Thema

Ralf Herrtwich ist ab dem 1. Oktober Leiter Automotive bei HERE.
Ralf Herrtwich ist ab dem 1. Oktober Leiter Automotive bei HERE.
(Bild: HERE/Tschovikov)

Ralf Herrtwich wird zum 1. Oktober Leiter des Automotive-Bereichs des Kartendienstes Here. In seiner neuen Rolle soll er vor allem die Funktionen der „Open Location Platform“ des Zulieferers in Fahrzeuge integrieren. Außerdem sollen unter seiner Führung ortsbasierte Techniken zur Unterstützung des autonomen Fahrens schneller bereitstehen.

Herrtwich ist Doktor der Computerwissenschaften. Er promovierte an der Technischen Universität Berlin, wo er seit 2009 als Honorarprofessor lehrt. Ab 1. Oktober ist er in seiner neuen Funktion zugleich Mitglied der Here-Geschäftsführung.

Er habe in den vergangenen Jahren an einem Programm für selbstfahrende Fahrzeuge gearbeitet und gelernt, welche Rolle Karten und ortsbasierte Dienste für die Zukunft des autonomen Fahrens spielen werden, so Herrtwich. Der Manager kommt von der Daimler AG, wo er seit 1998 in unterschiedlichen Positionen tätig war. Derzeit ist er dort als Direktor Fahrzeugautomatisierung und Fahrwerksysteme tätig.

Herrtwich war auch Initiator des „Mercedes-Benz S500 Intelligent Drive“-Projekts. Dies gipfelte im August 2013 in der weltweit ersten autonomen Langstreckenfahrt in städtischem und ländlichem Verkehr auf deutschen öffentlichen Straßen, unterstützt von hochpräzisen 3D-Karten von Here. Vor seiner Zeit bei Daimler bekleidete Herrtwich diverse Management- und Führungspositionen bei RWE und IBM.

(ID:44198037)