Daimler Trucks im Verkaufshöhenflug

2018 mehr als 500.000 Lkws verkauft

| Autor: Holger Schweitzer

Daimler Trucks erzielte 2018 die besten Verkaufszahlen der letzten zehn Jahre.
Daimler Trucks erzielte 2018 die besten Verkaufszahlen der letzten zehn Jahre. (Bild: Daimler AG)

Wie bereits in den vergangenen Jahren konnte Daimler auch 2018 von boomenden Verkaufszahlen im Nutzfahrzeugsegment profitieren. Nachdem der Konzern in der Transporterklasse bereits Rekordabsätze für den neuen Sprinter verkündet hatte, folgte nun eine ähnlich positive Bilanz für die schwere Klasse.

Laut Unternehmensangaben stieg der Absatz der Marken Mercedes-Benz, Fuso, Freightliner, Western Star, Thomas Built Buses und Bharat-Benz 2018 auf deutlich über 500.000 Fahrzeuge. Genaue Absatzzahlen gibt Daimler Anfang Februar im Rahmen der Jahrespressekonferenz bekannt.

Im Zeitraum bis Ende November 2018 sei der globale Absatz um elf Prozent auf rund 466.900 verkaufte Fahrzeuge gestiegen. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es 422.500 Einheiten. Damit sei 2018 das erfolgreichste Jahr der letzten zehn Jahre für die Lkw-Sparte des Konzerns gewesen.

Starke Zuwächse in Amerika und Asien

Neben zweistelligen Wachstumsraten in den Märkten Asien und Amerika konnte das Stuttgarter Unternehmen auch ein Absatzplus im europäischen Raum verzeichnen. Der Zuwachs betrug hier etwa vier Prozent. Dies entspricht rund 76.200 verkauften Lkws im Zeitraum von Januar bis November 2018. Davon entfallen 29.100 Fahrzeuge auf den deutschen Markt: Dies entspricht ebenfalls einem Wachstum von vier Prozent.

Weitere Impulse erhofft sich das Unternehmen vom neuen Actros, der ab Mitte 2019 erhältlich sein wird. Erstmals mit Assistenzsystemen ausgestattet, die teilautomatisiertes Fahren gemäß Level 2 ermöglichen, soll das Stuttgarter Lkw-Flaggschiff die Marktposition des Konzerns sichern.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45678753 / Nutzfahrzeuge)

Plus-Fachartikel

Bank 11: Digital aufrüsten

Bank 11: Digital aufrüsten

Der Geschäftsführer der Bank 11, Jörn Everhard, ist sich sicher, dass der Onlinehandel zunehmen wird. Die Bank hat mit ihrer Digitalstrategie dieser Entwicklung Rechnung getragen. Jetzt muss der Handel nachziehen. lesen

Autobanken: Automobil am Ball bleiben

Autobanken: Automobil am Ball bleiben

Ohne die Finanzdienstleistungen wären die Absatzrekorde der deutschen Hersteller in den vergangenen Jahren nicht möglich gewesen. Jetzt sind aber neue Geschäftsmodelle gefragt, wollen die Autobanken auf Dauer erfolgreich bleiben. lesen