Daimler überzeugt mit Serviceausbildung

Autor / Redakteur: Timo Schulz / Christoph Baeuchle

Daimler hat die beiden Ausbildungsgänge Serviceberater und Teile- und Zubehörverkäufer neu aufgelegt. Bei der Zertifizierung hat das Gremium vor allem die gelungene Praxisorientierung gelobt.

Firma zum Thema

Die Gütegemeinschaft Service hat zwei Ausbildungsgänge von Daimler zertifiziert.
Die Gütegemeinschaft Service hat zwei Ausbildungsgänge von Daimler zertifiziert.
(Bild: Promotor)

Die Gütegemeinschaft Service hat bei Daimler zwei überarbeitete Ausbildungsgänge geprüft: Sowohl der Geprüfte Automobil-Serviceberater (GASB) als auch der Geprüfte Automobil-Teile- und Zubehörverkäufer (GATZV) erhielten erneut die Zertifizierung. Beide Ausbildungsgänge sind bei Daimler bereits seit vielen Jahren etabliert.

Der Hersteller hat beide Ausbildungsgänge komplett überarbeitet und modular gestaltet. Die Basisausbildung findet nun gemeinsam und funktionsübergreifend statt. Darin sind auch Vertreter weiterer Servicefunktionen eingebunden. So lässt sich die Realität des Betriebsalltags noch besser abbilden.

Das kam beim Zertifizierungsgremium gut an. Nach Ansicht des Gremiums legen die Trainingsverantwortlichen von Daimler mit hoher Praxisorientierung und unternehmerischem Weitblick den Grundstein für hohe Qualität und Karriereperspektiven im Aftersales.

Im Frühjahr 2016 hatten VDA (Verband der Automobilindustrie), VDIK (Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller) und ZDK die neue Gütegemeinschaft Service gegründet. Für die drei Berufsbilder Serviceberatung, Teile- und Zubehörverkauf sowie Serviceassistenz wurden einheitliche Standards definiert. Einen Schwerpunkt der Ausbildung nimmt jetzt die Entwicklung von Soft Skills ein.

(ID:45511456)