Das Agenturmodell kann Händlern durchaus Vorteile bringen

Autor: Martin Achter

Der Übergang von Vertragshändler- auf Agenturmodelle bedeutet eine komplett neue Geschäftsgrundlage im Verhältnis zwischen Handel und Herstellern. Autohäusern kann das durchaus Vorteile bringen. Es kommt aber auf die Details an.

Aufbruch in eine neue Welt: Das Agenturmodell bedeutet eine Abkehr von der klassischen Konstellation zwischen Händler, Kunde und Hersteller. Ob es eine bessere Welt sein wird, hängt von einer ganzen Reihe von Faktoren ab.
Aufbruch in eine neue Welt: Das Agenturmodell bedeutet eine Abkehr von der klassischen Konstellation zwischen Händler, Kunde und Hersteller. Ob es eine bessere Welt sein wird, hängt von einer ganzen Reihe von Faktoren ab.
(Bild: ©ipopba - stock.adobe.com)

VW macht es, Volvo macht es, und Mercedes-Benz macht es auch: Verschiedene Marken arbeiten an Agenturmodellen und dem digitalen Vertrieb von morgen. Im Fokus steht dabei der Neuwagenverkauf an Privatkunden. Mit der Einführung der neuen Konzepte dürfte sich die Beziehung zwischen Handel und den Marken meist deutlich ändern. Der Handel spielt aber auch eine andere Rolle gegenüber dem Kunden.

Warum treiben Hersteller Agenturmodelle voran?

Anne Katrin Junge, Senior Manager – Automotive Digital, Capgemini Invent.
Anne Katrin Junge, Senior Manager – Automotive Digital, Capgemini Invent.
(Bild: Capgemini)

Über den Autor

 Martin Achter

Martin Achter

Ressortleiter Management & Handel / »kfz-betrieb«