Die großen Autohändler 2021 Das Autohaus von der Weppen geht neue Werbewege

Von Yvonne Simon

Die Stuttgarter Autohausgruppe von der Weppen verschiebt ihr Werbebudget zunehmend auf neue Kanäle – vor allem online. Auch im Vertrieb rüstet die Gruppe digital auf, unter anderem mit einem zentralen Team.

Blick auf die Zentrale der Autohausgruppe von der Weppen auf der Stuttgarter Automeile.
Blick auf die Zentrale der Autohausgruppe von der Weppen auf der Stuttgarter Automeile.
(Bild: Autohaus von der Weppen)

Über den Stuttgarter Pragsattel fahren täglich über 80.000 Fahrzeuge. Dabei passieren die Fahrer und Insassen – kaum zu übersehen – einen großen Digitalbildschirm, der hoch oben an einem Betonturm befestigt ist. In letzter Zeit konnten sie dort regelmäßig kurze Werbesequenzen der Autohausgruppe von der Weppen sehen.

Denn Videoscreens gehören zu den Werbekanälen, die das Autohaus 2021 verstärkt genutzt hat. „Es gibt immer mehr Flächen an tollen Standorten“, berichtet Carlo Hartung, der gemeinsam mit Jan von der Weppen und Cetin Erdogan die Geschäftsführung der Gruppe bildet. Grundsätzlich geht das Autohaus in der Werbung aktuell neue Wege – vor allem online. Die Verteilung der Werbeinvestitionen hat sich in den letzten zwei Jahren deutlich in Richtung digital und Funk verschoben. Der Anteil der digitalen Werbeformen beträgt mittlerweile 56 Prozent. 22 Prozent steckt das Unternehmen in Radiowerbung, der Rest geht in Mailings und Plakatwerbung. „Die Veränderung in dieser Geschwindigkeit war sicher pandemiebedingt und bedeutet nahezu eine Verdopplung der digitalen Werbeausgaben im Vergleich zum Vorjahr“, sagt Hartung.