Online-Kundenportale Das eigene Ökosystemchen

Autor: Martin Achter

Eine eigene Website sollte schon lange Standard in der digitalen Kundenkommunikation von Kfz-Betrieben sein. Kundenportale bieten zusätzliche Möglichkeiten und Ertragspotenziale. Bei deren Aufbau sind jedoch einige Punkte zu beachten.

Ein nicht zu verachtendes Marketinginstrument: Kundenportale können Kfz-Betrieben viele wichtige Informationen für Vertrieb und Service liefern.
Ein nicht zu verachtendes Marketinginstrument: Kundenportale können Kfz-Betrieben viele wichtige Informationen für Vertrieb und Service liefern.
(Bild: © thodonal - stock.adobe.com)

Da ist noch Luft nach oben: Vier von fünf Autohäusern und Werkstätten betreiben heute zwar eine Website – und das unabhängig von Herstellermarken oder Systemgebern. Jedoch bleibt der Nutzer hier praktisch immer am Schaufenster stehen. Denn gerade einmal vier Prozent haben ihre Website laut Umfrage des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) aus dem Jahr 2019 als Portal mit einem geschützten Nutzerbereich aufgebaut. Dabei braucht es technologisch nicht immer den großen Wurf, um Kunden ein solches Angebot machen zu können. Jenen, die ein Portal haben, bieten sich jedenfalls ganz neue Möglichkeiten.

Wo liegt der Unterschied zwischen Website und Portal?

Die Website ist eine Art Präsentationsoberfläche der Werkstatt oder des Autohauses im Internet. Der Nutzer schaut sich hier um, entdeckt vielleicht ein interessantes Fahrzeug oder stößt auf Werbung für eine Serviceaktion. Allerdings bleibt er für die Betriebe so weitgehend anonym. Denn er hinterlässt bei seinem Besuch keine persönlichen Daten – es sei denn, er richtet eine Anfrage an das Unternehmen, etwa über ein Mail-Formular. Ein Kundenportal hingegen ist eine Website mit einem geschützten, nicht öffentlichen Bereich. Auf diesen können Nutzer über ein persönliches Kundenkonto zugreifen und mit Kfz-Betrieben kommunizieren, bei diesen Dienstleistungen buchen oder Produkte kaufen.

Über den Autor

 Martin Achter

Martin Achter

Ressortleiter Management & Handel / »kfz-betrieb«