Branchenindex: März 2022 Das Frühlingserwachen in der Kfz-Branche bleibt aus

Von Jakob Schreiner

Auch wenn in den Monat März der meteorologische und astronomische Frühlingsbeginn fallen, war in der Kfz-Branche davon nichts zu spüren. Im Gegenteil: Das Stimmungsbarometer sackte ab. Insbesondere eine Befragungsgruppe zeigte sich betroffen.

(Bild: »kfz-betrieb«)

Die Stimmungskurve der freien Werkstätten und insbesondere die ihrer markengebundenen Kollegen sank im Vergleich zum Vormonat um zwei bzw. vier Punkte ab. Das geht aus den aktuellen Zahlen der Branchenindex-Befragung (BIX) hervor, die »kfz-betrieb« gemeinsam mit der Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe monatlich durchführt. Hierfür werden jeweils 100 Vertragspartner und 100 freie Werkstätten befragt.

Grund für den Stimmungsabfall ist zum einen, dass beide Befragungsgruppen ihre eigene wirtschaftliche Lage teils deutlich schlechter einschätzten. Nach dem Schulnotensystem bewerteten freie Werkstätten diese mit einer 2,5 statt einer 2,4; die Vertragspartner vergaben sogar nur noch eine 2,8 statt einer 2,5 im Vormonat. Zum Vergleich: Im Februar bewertete fast die Hälfte (47 %) der Markenhändler ihre Situation als gut – jetzt ist es nicht mal mehr ein Drittel (31 %).