Suchen

Das kann der Ford GT

Autor: Andreas Wehner

Bislang gab es nur Andeutungen und Spekulationen, jetzt hat Ford die offiziellen Leistungsdaten des Supersportlers bekannt gegeben. Und die sind beeindruckend. Auf der Rennstrecke hat der GT schon gezeigt, was in ihm steckt.

Firma zum Thema

Der Ford GT bringt es auf eine Spitzengeschwindigkeit von 348 km/h.
Der Ford GT bringt es auf eine Spitzengeschwindigkeit von 348 km/h.
(Bild: Ford)

Ford lässt die Katze aus dem Sack. Der Autobauer hat jetzt die wesentlichen Leistungsdaten seines streng limitierten Supersportlers GT verraten. Und die sind ordentlich: 656 PS, 745 Nm Drehmoment und eine Spitzengeschwindigkeit von 348 km/h stehen für den 1.385 Kilogramm leichten GT im Datenblatt (US-Spezifikationen). Die Leistung stammt von einem 3,5-Liter-Biturbo-V6.

Damit soll die Karbonflunder der etablierten Konkurrenz davonfahren. Zumindest hat Ford mit dem GT nach eigenen Angaben auf der kanadischen Rennstrecke Calabogie Motorsports Park schnellere Rundenzeiten geschafft als der McLaren 675 LT und der Ferrari 458 Speciale. Einen offiziellen Beschleunigungswert nennen die Amerikaner jedoch noch nicht.

Bildergalerie

Wer das Auto jedoch jetzt noch kaufen will, schaut vermutlich in die Röhre. 250 Exemplare will Ford im Jahr bauen. Die Produktion für 2017 und 2018 ist längst ausverkauft. Ford sucht sich die GT-Käufer in einem Bewerbungsverfahren genau aus. Über 6.000 Interessenten hatten sich für die ersten 500 Exemplare beworben. Ursprünglich sollte damit auch Schluss sein. Aufgrund des großen Interesses hat Ford allerdings die Produktionszeit um zwei Jahre verlängert. Zunächst sollen allerdings bislang abgelehnte Bewerber zum Zug kommen.

Was der GT kostet, verrät Ford bislang immer noch nicht. Durch die Presse geistern Preise zwischen 400.000 und 550.000 Euro.

(ID:44477878)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«