Marktplatz für Gebrauchtwagen Das neue Amazon

Jetzt ist es soweit: Die britische Gebrauchtwagenplattform Cazoo startet in Deutschland.

In Großbritannien betreibt Cazoo mehrere Auslieferungszentren. In Deutschland will der Anbieter zunächst voll auf Haustürlieferungen setzen.
In Großbritannien betreibt Cazoo mehrere Auslieferungszentren. In Deutschland will der Anbieter zunächst voll auf Haustürlieferungen setzen.
(Bild: Cazoo)

Knapp zehn Monate hat es gedauert, nun startet Cazoo in Deutschland durch. Nachdem sich der britische Online-Gebrauchtwagenhändler Anfang des Jahres mit der Übernahme des Abo-Anbieters Cluno einen Marktzugang verschafft hat, launchte er am 1. Dezember seine Online-Börse in Deutschland.

Das Unternehmen setzt sich ehrgeizige Ziele: Nicht weniger als das „Amazon des Gebrauchtwagenmarktes“ wolle man sein. Auf dem deutschen Cazoo-Marktplatz stehen zum Start 772 Fahrzeuge verschiedener Marken zur Wahl. Das günstigste Modell ist ein Mitsubishi Space Star Baujahr 2018 mit 36.771 Kilometern Laufleistung für 7.200 Euro. Nach oben hin rundet derzeit ein 2020er VW Touareg mit 11.546 Kilometern Laufleistung für 57.275 Euro das Angebot ab.